Brust­krebs-Früh­erken­nung künf­tig bis 75

Frau­en im Alter von 50 bis 69 Jah­ren durf­ten sich bis­her im Rah­men ihrer Brust­krebs-Vor­sor­ge mit­hil­fe von Rönt­gen­strah­len unter­su­chen las­sen, um eine Früh­erken­nung des Mam­ma­kar­zi­noms zu ermöglichen.

Weiterlesen
Anzeige

Her­aus­for­de­rung Brustversorgung

Die Dia­gno­se „Brust­krebs“ stellt für die Pati­en­tin­nen – nach Erkennt­nis­sen der Deut­schen Krebs­ge­sell­schaft sind nur ca. ein Pro­zent der betrof­fe­nen Per­so­nen Män­ner – eine auf vie­len ver­schie­de­nen Ebe­nen ein­schnei­den­de Ver­än­de­rung dar.

Weiterlesen

Ver­sor­gung von Brust­krebs­pa­ti­en­tin­nen verbessern

Der inter­na­tio­na­le Brust­krebs­mo­nat Okto­ber rückt jähr­lich die Situa­ti­on von Pati­en­tin­nen in den Fokus. Die öffent­li­che Auf­merk­sam­keit für die­se Krank­heit möch­te auch die Euro­päi­sche Her­stel­ler­ver­ei­ni­gung Euro­com nut­zen, um die Pro­ble­me in der Anschluss­ver­sor­gung nach einer Ope­ra­ti­on in den Blick zu neh­men. Auf drei Aspek­te legt die Euro­com in ihrem Posi­ti­ons­pa­pier „Dia­gno­se Brust­krebs: Pati­en­tin­nen­auf­klä­rung stär­ken, Ver­sor­gung ver­bes­sern” ein beson­de­res Augenmerk.

Weiterlesen

Dia­gno­se Brust­krebs – und dann?

Die Ver­sor­gung der – aller­meist weib­li­chen – Patient:innen mi Brust­krebs gehört zu dem Auf­ga­ben­spek­trum der meis­ten Sani­täts­häu­ser. Doch zwi­schen Bade­wan­nen­lif­ter und Ban­da­gen fühlt sich nicht jede Frau wohl und ver­zich­tet daher lie­ber auf die ihr zuste­hen­de Ver­sor­gung, weiß Anke Prüs­tel. Sie hat im Sani­täts­haus gear­bei­tet, erhielt die Dia­gno­se Brust­krebs und führ­te anschlie­ßend ihr eige­nes Geschäft in Ber­lin. Im Gespräch mit der OT-Redak­ti­on hat sie von ihren Erfah­run­gen erzählt und davon, was Sani­täts­häu­ser bes­ser machen können. 

Weiterlesen

Brust­krebs: Ver­sor­gung mit Pro­the­sen und Wäsche neu denken

Mit einer Serie von Pod­casts wid­men sich Pau­li­na Eller­b­rock und Alex­an­dra von Korff bereits seit Mai 2019 der Infor­ma­ti­on von Frau­en und ihren Ange­hö­ri­gen rund um das The­ma Brustkrebs.

Weiterlesen

Euro­com-Infor­ma­ti­ons­bro­schü­re zum äuße­ren Aus­gleich nach Brustkrebs-OP

Nach Anga­ben der Deut­schen Krebs­ge­sell­schaft erkrankt der­zeit eine von acht Frau­en in Deutsch­land im Lau­fe ihres Lebens an Brust­krebs. Das sind rund 70.000 Frau­en pro Jahr. Auch Män­ner kön­nen an Brust­krebs erkran­ken, rund 700 Dia­gno­sen wer­den jähr­lich gestellt.

Weiterlesen

Aktu­el­le The­ra­pie­kon­zep­te für das Mammakarzinom

S. Briest, S. Wal­lo­ch­ny, A. Kre­klau, B. Aktas
Ziel die­ses Arti­kels ist es, einen Über­blick über die aktu­el­len The­ra­pie­kon­zep­te bei Mam­ma­kar­zi­nom zu ver­mit­teln. Das Mam­ma­kar­zi­nom ist die häu­figs­te Krebs­er­kran­kung bei Frau­en welt­weit. Dar­über hin­aus ist Brust­krebs die am häu­figs­ten zum Tode füh­ren­de Krebs­er­kran­kung bei Frau­en. Über die Jah­re ist ein Anstieg der Inzi­denz zu ver­zeich­nen; dem­ge­gen­über sinkt die Mor­ta­li­tät. Wäh­rend die Grün­de für den Anstieg der Inzi­denz unklar sind, gibt es zwei wesent­li­che Grün­de für die Sen­kung der Mor­ta­li­tät [efn_note]Berry DA, Cro­nin KA, Ple­vri­tis SK, Fry­back DG, Clar­ke L, Zelen M, Man­del­blatt JS, Yako­v­lev AY, Hab­be­ma JD, Feu­er EJ. Effect of scree­ning and adju­vant the­ra­py on mor­ta­li­ty from breast can­cer. Can­cer Inter­ven­ti­on and Sur­veil­lan­ce Mode­ling Net­work (CISNET) Col­la­bo­ra­tors. N Engl J Med, 2005; 353 (17): 1784–1792[/efn_note]: Zum einen wird mit der Ein­füh­rung des Mam­mo­gra­fie-Scree­nings eine Viel­zahl der Erkran­kun­gen in einem frü­he­ren Sta­di­um dia­gnos­ti­ziert. Das soll­te dazu füh­ren, dass der Anteil der Pati­en­tin­nen mit einer Metasta­sie­rung zurück­geht. Bei Pati­en­tin­nen ohne Metasta­sie­rung kann Brust­krebs eine heil­ba­re Erkran­kung sein. Zum ande­ren hat es auf dem Gebiet der sys­te­mi­schen The­ra­pie in den letz­ten Jah­ren gro­ße Ver­än­de­run­gen gegeben.

Weiterlesen