Ver­sor­gung von Brust­krebs­pa­ti­en­tin­nen verbessern

Der inter­na­tio­na­le Brust­krebs­mo­nat Okto­ber rückt jähr­lich die Situa­ti­on von Pati­en­tin­nen in den Fokus. Die öffent­li­che Auf­merk­sam­keit für die­se Krank­heit möch­te auch die Euro­päi­sche Her­stel­ler­ver­ei­ni­gung Euro­com nut­zen, um die Pro­ble­me in der Anschluss­ver­sor­gung nach einer Ope­ra­ti­on in den Blick zu neh­men. Auf drei Aspek­te legt die Euro­com in ihrem Posi­ti­ons­pa­pier „Dia­gno­se Brust­krebs: Pati­en­tin­nen­auf­klä­rung stär­ken, Ver­sor­gung ver­bes­sern” ein beson­de­res Augenmerk.

Weiterlesen
Anzeige