Paralym­pics 2021: Tech­ni­scher Sup­port berei­tet sich vor

Seit­dem das Inter­na­tio­na­le Paralym­pi­sche Komi­tee (IPC) den Ter­min für die paralym­pi­schen Som­mer­spie­le bestä­tigt hat, herrscht Vor­freu­de beim Tokio-Team von Otto­bock. Zum 16. Mal wird das Duder­städ­ter Unter­neh­men mit sei­nen kom­plett aus­ge­rüs­te­ten Ortho­pä­die­werk­stät­ten bei den Paralym­pics vom 24. August bis 5. Sep­tem­ber 2021 dabei sein, um die Hilfs­mit­tel der Paralympionik:innen fach­ge­recht zu reparieren. 

Weiterlesen
Anzeige

Auf der Suche nach dem per­fek­ten Sprung

Seit Jah­ren gehört Mar­kus Rehm zu den prä­gen­den Ath­le­ten der paralym­pi­schen Bewe­gung, hat bei Paralym­pi­schen Spie­len mehr­fach Gold geholt und den Weit­sprung-Welt­re­kord in der Klas­se T 64 in kaum für mög­lich gehal­te­ne Wei­ten ver­bes­sert. Für sei­ne Leis­tun­gen auf und abseits von Tar­tan­bahn und Sprung­gru­be ist der 32-Jäh­ri­ge mit rechts­sei­ti­ger Unter­schen­kel­am­pu­ta­ti­on nun als Paras­port­ler des Jahr­zehnts aus­ge­zeich­net worden.

Weiterlesen
Anzeige