Leit­ver­trä­ge: Fai­res Konzept?

Dr. Roy Küh­ne, MdB, dis­ku­tier­te bereits Ende Febru­ar beim Live-Video­talk „Gesund­heits­po­li­tik im OTon“ des Bünd­nis­ses „Wir ver­sor­gen Deutsch­land“ (WvD) über die Eta­blie­rung von Leit­ver­trä­gen mit Ver­bän­den und maß­geb­li­chen Leis­tungs­er­brin­ger­or­ga­ni­sa­tio­nen auf Basis trans­pa­ren­ter Preis- und Qua­li­täts­kri­te­ri­en. Nun hat er zu die­sem The­ma noch­mal nach­ge­legt: „Wir ver­lan­gen von Kran­ken­kas­sen als Kör­per­schaf­ten des Öffent­li­chen Rechts, dass sie bei Ver­hand­lun­gen nicht nur nach dem Preis schau­en, son­dern die Gesamt­heit der Ver­sor­gung im Blick haben. Ver­trags­for­men wie ‚Open House’ oder Aus­schrei­bun­gen wur­den daher aus dem SGB V für den Bereich der Hilfs­mit­tel gestri­chen. Das­sel­be ver­lan­gen wir von den Leistungserbringern.” 

Weiterlesen