Trans­dis­zi­pli­nä­res Arbei­ten in der Reha­bi­li­ta­ti­on von Pati­en­ten mit Amputationen

T. Kol­ler, M. Hofer, J. Schu­chert
An der Reha­bi­li­ta­ti­on von Pati­en­ten mit Ampu­ta­tio­nen sind zwangs­läu­fig meh­re­re Berufs­grup­pen betei­ligt. Durch die ver­schie­de­nen Sicht­wei­sen und die unter­schied­li­chen Fach­spra­chen sor­gen Miss­ver­ständ­nis­se und fal­sche Erwar­tungs­hal­tun­gen der jewei­li­gen Grup­pe für unnö­ti­ge Kon­flikt­si­tua­tio­nen. Ein gemein­sa­mer Ansatz mit gegen­sei­ti­gem Ver­ständ­nis der jewei­li­gen berufs­spe­zi­fi­schen Sicht­wei­sen und Hypo­the­sen ist in die­sem Zusam­men­hang ein viel­ver­spre­chen­der Ansatz. Der Arti­kel ver­mit­telt ent­spre­chen­de Über­le­gun­gen am Bei­spiel der trans­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit zwi­schen Ortho­pä­die-Tech­ni­kern und Physiotherapeuten.

Weiterlesen
Anzeige

Aus­wir­kun­gen von Kine­sio­ta­pe­an­la­gen auf das Gang­bild bei pro­the­tisch ver­sorg­ten bein­am­pu­tier­ten Patienten

M. Neu­pert, S. Hauch, L. Brück­ner
Das Erler­nen eines siche­ren und sturz­frei­en Gang­bil­des nach einer Ampu­ta­ti­on hat einen wich­ti­gen Stel­len­wert in der Pro­the­sen­ver­sor­gung. Die hier dis­ku­tier­te Beob­ach­tungs­stu­die geht der Fra­ge nach, ob Gang­bild­pa­ra­me­ter durch Anle­gen bestimm­ter Kine­sio­ta­pe­an­la­gen beein­fluss­bar sind. Die Stu­die stellt die ers­ten Ergeb­nis­se und Dis­kus­sio­nen dazu vor. Wei­te­re umfas­sen­de und enger auf­ge­glie­der­te Unter­su­chun­gen sind vorgesehen.

Weiterlesen