Anzei­geNeue Ein­la­ge TRIac­ti­ve OA von Bauerfeind

Bei schmerzhafter lateraler oder medialer Arthrose im Knie kann die neue, stützende Einlage TRIactive OA von Bauerfeind die Beschwerden mildern.

Bei der late­ra­len Gonar­thro­se sind die außen­sei­ti­gen Antei­le des Knie­ge­lenks chro­nisch dege­ne­riert. Hier­für ist die Ein­la­ge mit einem ver­stärk­ten Fuß­in­nen­rand ver­se­hen. Bei der media­len Gonar­thro­se sind die innen­sei­ti­gen Antei­le des Gelenks betrof­fen. In die­sem Fall unter­stützt die TRIac­ti­ve OA mit einer Fuß­au­ßen­rand­ver­stär­kung. Die jewei­li­ge Ver­stär­kung bewirkt eine Kor­rek­tur der Fuß­ach­se. Das ver­bes­sert gleich­zei­tig Fehl­stel­lun­gen der Füße und kann so für Ent­las­tung im Knie­ge­lenk sor­gen.  In der unte­ren Schicht der bei­den Ein­la­gen­va­ri­an­ten wer­den dafür jeweils zwei Pols­ter­ma­te­ria­li­en kom­bi­niert: Die här­te­re wei­ße Kom­po­nen­te ist als Supi­na­ti­ons­keil oder als Pro­na­ti­ons­keil ver­baut und stützt den Fuß ent­spre­chend medi­al oder late­ral. Die etwas wei­che­re blaue Kom­po­nen­te unter­baut den rest­li­chen Fuß und dämpft damit die Stoß­be­las­tun­gen ab. Die puz­zle­ar­ti­ge Ver­bin­dung mit der paten­tier­ten Power­Wa­ve-Tech­no­lo­gie ist von der TRIac­ti­ve-Rei­he bekannt. Sie gewähr­leis­tet einen funk­tio­na­len und gleich­zei­tig schlan­ken Auf­bau der Ein­la­gen. Der inte­grier­te Kunst­stoff­kern sta­bi­li­siert den Fuß zusätz­lich bis zum late­ra­len Rand. Die dar­über lie­gen­de Weich­pols­ter­schicht bet­tet den gesam­ten Fuß und redu­ziert Druck­be­las­tun­gen beim Gehen. Für mehr Wir­kungs­kraft kann die Ein­la­ge TRIac­ti­ve OA in Kom­bi­na­ti­on mit der Knie­orthe­se GenuTrain OA getra­gen werden.

Wei­te­re Informationen

 

Tei­len Sie die­sen Inhalt