Anzei­geLive-Pro­gramm zur Kompressionstherapie

Am 11. Mai diskutieren bei Bauerfeind ein Verordner, ein Versorger und eine Betroffene über eine erfolgreiche Therapiekette für Menschen mit Lymphödem. Außerdem erzählt der Autor und Schauspieler Samuel Koch, wie er als Tetraplegiker sein Leben meistert. Schenken Sie den Vortragenden Ihre Aufmerksamkeit in Halle 5 am Stand D06/E05.

Der Mes­se­mitt­woch der OTWorld steht bei Bau­er­feind unter dem Mot­to „Kom­pres­si­on“: Für die erfolg­rei­che The­ra­pie von Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten mit Lymphö­dem braucht es zum einen ein gutes Zusam­men­spiel von Ver­ord­nung, Ver­sor­gung und Selbst­ma­nage­ment – zum ande­ren Moti­va­ti­on und eine posi­ti­ve Ein­stel­lung. Ein The­ma, mit dem sich auch Samu­el Koch per­ma­nent aus­ein­an­der­setzt und hier sei­ne per­sön­li­chen Erfah­run­gen teilt.

Live-Talks am Bau­er­feind-Stand D06/E05

Am Vor­mit­tag ab 10.30 Uhr dis­ku­tie­ren der Gefäß­chir­urg Dr. Hans-Wal­ter Fied­ler, OT-Meis­ter und Geschäfts­füh­rer des Medi­cal Cen­ter Süd­west­fa­len Falk Peters sowie die Fach­übungs­lei­te­rin im ambu­lan­ten Reha­bi­li­ta­ti­ons­sport für Lym­ph­ent­stau­ungs­gym­nas­tik Annet­te Dun­ker dar­über, wie eine gute The­ra­pie­ket­te aus Arzt, Fach­han­del, The­ra­peut und Pati­ent funk­tio­niert. Annet­te Dun­ker zeigt am Nach­mit­tag außer­dem Gym­nas­tik­übun­gen zum Ent­stau­en für Men­schen mit Lymphödem.

Foto: Nany Ebert

Ab 15 Uhr spricht Samu­el Koch über die Her­aus­for­de­run­gen, die er als Tetra­ple­gi­ker im all­täg­li­chen Leben zu meis­tern hat, und wie ihn medi­zi­ni­sche Hilfs­mit­tel dabei unter­stüt­zen. Es ist für ihn wich­tig, aktiv am Leben teil­zu­neh­men und sich eine posi­ti­ve Lebens­ein­stel­lung zu bewah­ren. Wie ihm das gelingt und wie er sich täg­lich moti­viert, erzählt er auf der Fachmesse.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Bauerfeind-Programm

Digi­ta­le Innovation-Talks

Im Online-Pro­gramm bie­tet Bau­er­feind am zwei­ten Mes­se­tag Inno­va­ti­on-Talks zur Ver­sor­gung mit Kom­pres­si­ons­strümp­fen in drei Spra­chen an: 10–10.30 Uhr Deutsch, 16–16.30 Uhr Eng­lisch, 16.45.–17.15 Uhr Spa­nisch.

 

Tei­len Sie die­sen Inhalt