VTO als Ansprech­part­ner der Tech­ni­schen Ortho­pä­die gefragt

Mit Vorfreude blickt Prof. Dr. med. Frank Braatz auf den anstehenden VSOU-Kongress (70. Auflage), der vom 28. bis 30. April wieder in Präsenz in Baden-Baden stattfinden wird. Als 1. Vorsitzender der Vereinigung Technische Orthopädie (VTO) gehört er zu den Mitorganisatoren des Tages der Technischen Orthopädie (TTO), der mittlerweile schon traditionell zur Veranstaltung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen gehört.

„Wir hof­fen, dass der Kon­gress in gewohn­ter Wei­se in Baden-Baden statt­fin­den kann“, so Braatz, der selbst die TTO-Ses­si­on „Digi­ta­li­sie­rung in der Hilfs­mit­tel­ver­sor­gung in Kli­nik und Pra­xis“ am 29. April als Chair und Refe­rent beglei­tet. Am glei­chen Tag wird es eben­falls eine VTO-Fel­low-Sit­zung unter der Lei­tung von PD Dr. Jür­gen Götz und Dipl.-Ing. (FH) Dani­el Heit­zmann geben. PD Dr. Mar­tin Ber­li über­nimmt eine Vor­stel­lung des Fel­low­ship online mit Stim­men und Kurz­bei­trä­gen von Teil­neh­mern und Hosts. Zu den span­nen­den The­men der TTO-Ses­si­ons im Rah­men des VSOU gehö­ren u. a. das Dia­be­ti­sche Fuß­syn­drom und moder­ne mikro­pro­zessor­ge­steu­er­te Orthesen.

Anzei­ge

Bei­rat unter­stützt die Arbeit des Vorstands

Mit dem Wech­sel bei der letz­ten Mit­glie­der­ver­samm­lung Mit­te Okto­ber an der Spit­ze der VTO von Prof. Dr. med. Bern­hard Grei­te­mann zu Prof. Braatz hat sich die Ver­ei­ni­gung für die Zukunft auf­ge­stellt. „An die­ser Stel­le möch­te ich mich im Namen des aktu­el­len Vor­stands ganz herz­lich bei Prof. Grei­te­mann für die geleis­te­te Arbeit bedan­ken. Wir freu­en uns sehr dar­über, dass er der VTO auch zukünf­tig im Bei­rat mit sei­ner unschätz­ba­ren Exper­ti­se zur Ver­fü­gung ste­hen wird“, fin­det Frank Braatz war­me Wor­te für sei­nen Vor­gän­ger. Der neu gegrün­de­te Bei­rat, der von Dr. Jen­ni­fer Ernst und Prof. Dr. Dr. Frank Traub kom­plet­tiert wird, ist nach Ansicht von Braatz eine wich­ti­ge Unter­stüt­zung bei den anste­hen­den Auf­ga­ben. Dies gel­te ins­be­son­de­re für den Bereich der Wei­ter­bil­dung im Kurs­sys­tem der Initia­ti­ve ´93 in Koope­ra­ti­on mit ande­ren Fach­ge­sell­schaf­ten wie bspw. der Gesell­schaft für Fuß- und Sprung­ge­lenk­chir­ur­gie als auch in der Pla­nung des Fellowship.

Dar­über hin­aus agiert die VTO als wich­ti­ger Ansprech­part­ner des Bera­tungs­aus­schus­ses der Ortho­pä­die-Schuh­tech­nik und pflegt einen engen Aus­tausch mit dem Bun­des­in­nungs­ver­band für Ortho­pä­die-Tech­nik (BIV-OT) und der Deut­schen Gesell­schaft für inter­pro­fes­sio­nel­le Hilfs­mit­tel­ver­sor­gung e. V. (DGIHV), mit der die VTO maß­geb­lich an der Pfle­ge der For­schungs­da­ten­bank Tech­ni­sche Ortho­pä­die betei­ligt ist. Für die Fer­tig­stel­lung der S2k-Leit­li­nie zur Ver­sor­gung nach Ampu­ta­ti­on der obe­ren Extre­mi­tät plant die VTO der­zeit eine Kon­sen­sus-Sit­zung. Bei aller Vor­freu­de auf den VSOU-Kon­gress in Baden-Baden geht der Blick natür­lich auch schon nach Leip­zig, wo die VTO als Koope­ra­ti­ons­part­ner vom 10. bis 13. Mai auch das Pro­gramm der OTWorld unter­stüt­zen wird.

Tei­len Sie die­sen Inhalt