OTWorld 2022: Pro­gramm­ko­mi­tee fina­li­siert Kongressinhalte

Die thematische Ausgestaltung des Kongressprogramms im Rahmen der OTWorld 2022, die vom 10. bis zum 13. Mai in der Messe Leipzig stattfinden wird, ist nun endgültig auf die Zielgerade eingebogen. Am 24. November traf sich auf Einladung der Confairmed GmbH als Veranstalter des Weltkongresses und des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik (BIV-OT) als ideeller Träger der Gesamtveranstaltung das Programmkomitee in Dortmund, um final über freie Einreichungen von mehr als 160 Vorträgen und Postern aus 28 Ländern zu entscheiden.

Der anwe­sen­de Exper­ten­kreis um die amtie­ren­den Kon­gressprä­si­den­ten Dipl.-Ing. (FH) Mer­kur Ali­mus­aj (Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Hei­del­berg) und Prof. Dr. Mar­tin Engel­hardt (Kli­ni­kum Osna­brück) sowie Prof. Dr. med. Frank Braatz (PFH/UMG Uni­ver­si­täts­me­di­zin Göt­tin­gen), Ingo Pfef­fer­korn (OT Schar­pen­berg) und Axel Sig­mund (Bun­des­in­nungs­ver­band für Ortho­pä­die-Tech­nik) ent­schied abschlie­ßend über die Zuord­nung in the­ma­tisch zusam­men­ge­stell­te Vor­trags­blö­cke. Zuvor waren alle Ein­rei­chun­gen über ein zwei­fa­ches Review-Ver­fah­ren der Abs­tracts einer Qua­li­täts­prü­fung unter­zo­gen wor­den. Mit neun Ses­si­ons wird die Pro­the­tik 2022 den größ­ten Raum der frei­en Ein­rei­chun­gen ein­neh­men und sich nach zwi­schen­zeit­lich auch ein­mal kon­tro­ver­sen Dis­kus­sio­nen u. a. Füßen, Schäf­ten, der Osseo­in­te­gra­ti­on und der Bio­me­cha­nik wid­men. Wei­te­re Schwer­punk­te sind z. B. gesetzt in der Orthe­tik, „Fuß & Schuh“, Reha­bi­li­ta­ti­on, Reha-Tech­nik und Digitalisierung.

Im wei­te­ren Ver­lauf der Pro­gramm­ko­mi­tee-Sit­zung wid­me­ten sich die Fach­leu­te dem Fein­schliff der wei­te­ren auch inter­na­tio­nal besetz­ten Sym­po­si­en, Kur­se und Werk­statt­ge­sprä­che. So sind u. a. „Satel­li­ten“ zur Mate­ri­al­for­schung und Arthro­se vor­ge­se­hen. Dank der Unter­stüt­zung ver­schie­de­ner Fach­ge­sell­schaf­ten wer­den 2022 z. B. die Berei­che Sport und Prothetik/Orthetik, Prä­ven­ti­on bei CP und Reha­bi­li­ta­ti­on von Quer­schnitt­ge­lähm­ten bespielt. Im Kurs­pro­gramm kommt die Orthe­tik bei idio­pa­thi­scher Sko­lio­se eben­so zur Gel­tung wie aktu­el­le Behand­lungs­an­sät­ze bei spi­na­ler Mus­kela­tro­phie. Das unter den Kongressbesucher:innen tra­di­tio­nel­le, belieb­te For­mat der Werk­statt­ge­sprä­che greift die Berei­che Roll­stuhl­ver­sor­gung und Sitz­scha­len auf. „Ein Lob für das Pro­gramm­ko­mi­tee-Team um die bei­den Kon­gressprä­si­den­ten Prof. Dr. Mar­tin Engel­hardt und Mer­kur Ali­mus­aj, wie es in den ver­gan­ge­nen Mona­ten unter schwie­ri­gen Bedin­gun­gen ein hoch­wer­ti­ges Pro­gramm auf den Weg gebracht hat, von dem die gesam­te Bran­che in Leip­zig und über die OTWorld hin­aus pro­fi­tie­ren wird“, bedank­te sich BIV-OT-Geschäfts­füh­rer Georg Blo­me abschlie­ßend bei allen Beteiligten.

 

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige