Dia­men­te­nes Jubi­lä­um für Georg Friedenberger

Ein ganz besonderes Jubiläum feierte im November 2020 Georg Friedenberger vom Sanitätshaus Friedenberger in Rathenow. Die Verleihung seines Meistertitels jährte sich zum 60. Mal.

Ein gro­ßer Grund zur Freu­de und Anlass genug, den Jubi­lar zent­spre­chend zu wür­di­gen. Die Lan­des­in­nung für Ortho­pä­die­tech­nik Ber­lin-Bran­den­burg und der Fach­ver­band für Ortho­pä­die­tech­nik und Sani­täts­fach­han­del Nord­ost e. V. gra­tu­lier­ten und über­reich­ten die dia­man­te­ne Meis­ter­ur­kun­de in Per­son von Ober­meis­ter Jörg Zim­mer­mann und Geschäfts­füh­rer Tor­ben Vah­le. Digi­ta­le Grü­ße über­mit­tel­te der Prä­si­dent des Bun­des­in­nungs­ver­ban­des für Ortho­pä­die-Tech­nik (BIV-OT), Alf Reu­ter, per Videobotschaft.

Das Sani­täts­haus Frie­den­ber­ger hat eine lan­ge His­to­rie, die bis ins Jahr 1843 zurück reicht. Mitt­ler­wei­le bestehen neben dem Haupt­haus in Rathe­now noch Filia­len in Tan­ge­mün­de und Prem­nitz. Doch auch der Jubi­lar blickt auf ein beweg­tes Leben zurück: Neben Sta­tio­nen in Pots­dam, Leip­zig und Dres­den ver­schlug es ihn für drei Jah­re nach Gui­nea, wo er beim Auf­bau einer ortho­pä­die­tech­ni­schen Werk­statt half. Anschlie­ßend folg­te die Eröff­nung des Sani­täts­hau­ses Frie­den­ber­ger in Rathe­now im Jahr 1978. Georg Frie­den­ber­ger ist wei­ter aktiv im Tages­ge­schäft des Unter­neh­mens betei­ligt, wenn­gleich die jün­ge­re Genera­ti­on der Fami­lie inzwi­schen längst in den Betrieb ein­ge­stie­gen ist.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige