Reha­vi­tal betei­ligt sich an CSE

Ob elektronische Patientenakte (ePA) oder E-Rezept – Unternehmen im Gesundheitswesen müssen sich auf immer mehr digitale Anwendungen und Tools einstellen. Für den Ausbau seiner Digitalisierungsstrategie hat sich Rehavital Ende April mehrheitlich an der CSE GmbH beteiligt, wie das Unternehmen bekannt gab.

Die Gemein­schaft von 110 Sani­täts­fach­ge­schäf­ten und Gesund­heits­fach­be­trie­ben in Deutsch­land arbei­te bereits seit Jah­ren mit dem auf das Gesund­heits­we­sen und den Hilfs­mit­tel­markt spe­zia­li­sier­ten IT-Dienst­leis­ter zusam­men. Nun wol­le man gemein­sam die bereits bestehen­de Platt­form für das Daten- und Ver­trags­ma­nage­ment sowie das zen­tra­le Ein­kaufs­sys­tem mit Platt­for­men unter ande­rem von Kli­ni­ken oder Pfle­ge­an­bie­tern ver­knüp­fen sowie an Lösun­gen für das E‑Rezept arbei­ten, so Rehavital.

Anzei­ge

„Mit der Betei­li­gung haben wir trotz gro­ßer Her­aus­for­de­run­gen infol­ge von Covid-19 die Wei­chen für den zukünf­ti­gen Kurs der Reha­vi­tal gestellt. Wir sind über­zeugt, dass wir damit ein soli­des Fun­da­ment für Wachs­tum und Wert­schöp­fung für alle unse­re Mit­glie­der geschaf­fen haben“, erklärt Reha­vi­tal-Geschäfts­füh­rer Jens Sell­horn. „Wir sichern uns und unse­ren Mit­glie­dern damit die der­zeit sehr begehr­te Res­sour­ce an Pro­gram­mier­leis­tung, in die, durch die enge Zusam­men­ar­beit mit uns, bereits ein hohes Bran­chen­fach­wis­sen ein­ge­bun­den ist.“

Auch CSE-Geschäfts­füh­rer Chris­tof Wit­ton betont die Vor­tei­le des Zusam­men­schlus­ses: „Mit der Reha­vi­tal pfle­gen wir eine lang­jäh­ri­ge und sehr gute Part­ner­schaft. Die Betei­li­gung hat das Ziel, die Zusam­men­ar­beit zu inten­si­vie­ren und der Dyna­mik und dem Wan­del im Hilfs­mit­tel­markt gemein­sam zu begeg­nen. Unse­re Erfolgs­fak­to­ren für das Wachs­tum wer­den die Ent­wick­lungs­ge­schwin­dig­keit und die Per­for­mance unse­rer Soft­ware sein.“

 

Die neusten Beiträge von Ver­lag OT (Alle ansehen)
Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige