Karl Lau­ter­bach eröff­net die OTWorld

„Wenn Sie sich eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer für das Branchenpolitische Forum wünschen dürften, wer sollte das sein?“, fragte die OT-Redaktion Alf Reuter in der aktuellen April-Ausgabe. „Keine Frage, das wäre Karl Lauterbach“, lautete die klare Antwort des Präsidenten des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik. Eine Zusage dafür gibt es bislang zwar nicht, ganz verzichten muss Reuter auf den Bundesgesundheitsminister im Mai aber definitiv nicht.

Denn nun steht offi­zi­ell fest: Karl Lau­ter­bach wird die OTWorld 2022 am 10. Mai mit einem per­sön­li­chen Gruß­wort vir­tu­ell eröffnen!

Anzei­ge

„Wir freu­en uns ganz beson­ders, dass unser ers­tes gro­ßes inter­na­tio­na­les Tref­fen in Prä­senz nach vier Jah­ren von Prof. Dr. Karl Lau­ter­bach, Bun­des­mi­nis­ter für Gesund­heit, vir­tu­ell eröff­net wird“, erklärt Alf Reu­ter. „Denn nur gemein­sam mit der Poli­tik kön­nen wir die Zukunft der Hilfs­mit­tel­ver­sor­gung gestal­ten und im Sin­ne der Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten absichern.“

Auch für Mar­tin Buhl-Wag­ner ist der Auf­tritt ein beson­de­res High­light: „Wir freu­en uns sehr, dass der Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach die OTWorld 2022 mit einer digi­ta­len Gruß­bot­schaft eröff­nen wird“, so der Geschäfts­füh­rer der Leip­zi­ger Mes­se. „Nach der pan­de­mie­be­ding­ten Pau­se unter­streicht sei­ne Eröff­nungs­re­de die Bedeu­tung der OTWorld als welt­weit ein­zig­ar­ti­ges Bran­chen­tref­fen von Her­stel­lern, Händ­lern und Leis­tungs­er­brin­gern in der moder­nen Hilfsmittelversorgung.“

Die neusten Beiträge von Ver­lag OT (Alle ansehen)
Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige