Anzei­geRebound®DUAL Reco­ver: Reha­bi­li­ta­ti­on & Recycling

Die neue Knieorthese Rebound DUAL Recover (HMV-NR.: 23.04.03.3066) zur funktionellen Unterstützung bei Bandinstabilitäten vereint gleich zwei Össur-Prinzipien. Erstens patientenorientierte Rehabilitation: Die intuitive Bedienung, die werkzeuglosen Gelenke, der sichere Halt, der hohe Tragekomfort und das geringe Gewicht erfüllen die Bedürfnisse der Anwender. Und zweitens: nachhaltiges Handeln.

„Inno­va­tio­nen sind Teil unse­rer DNA. Daher legen wir auch einen Fokus auf zukunfts­wei­sen­de Pro­jek­te, die nach­hal­ti­ges Han­deln för­dern und stär­ken, wie zum Bei­spiel unse­ren Össur Recy­cling Ser­vice“, erklärt Tho­mas Gast, Össur Mana­ging Direc­tor DACH. Die Rebound DUAL Reco­ver ist Teil des neu­en Össur Recy­cling Ser­vices. Mit die­sem Pro­jekt star­tet Össur die nächs­te Initia­ti­ve, um die Aus­wir­kun­gen der Pro­duk­te auf die Umwelt zu redu­zie­ren. Im Rah­men der Reha­bi­li­ta­ti­on mit der Rebound DUAL Reco­ver ist eine Ver­wen­dungs­zeit von 16 Wochen vor­ge­se­hen. Die hoch­wer­ti­ge Orthe­se danach zu ent­sor­gen, ent­spricht nicht dem Maß­nah­men­pro­gramm – u. a. bezieht Össur 100 % Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len und spart Mate­ri­al bei Pro­dukt­ver­pa­ckun­gen ein –, das Össur als Bei­trag zum Kli­ma­schutz initi­iert hat. Des­halb hat das Unter­neh­men den Recy­cling Ser­vice ent­wi­ckelt. Die­ser ermög­licht es den Anwen­dern, die Orthe­se nach der Reha­bi­li­ta­ti­ons­zeit zur Wie­der­auf­be­rei­tung kos­ten­frei an Össur zurück­zu­sen­den. „In Zukunft könn­te sich der öko­lo­gi­sche Ver­sor­gungs­an­satz durch die akti­ve Nach­fra­ge von Anwen­dern noch stär­ker bemerk­bar machen“, so Tho­mas Gast.

Wei­te­re Informationen

Die neusten Beiträge von Ver­lag OT (Alle ansehen)
Tei­len Sie die­sen Inhalt