Mar­kus Rehm stellt neu­en Welt­re­kord auf

Mit 8,66 Metern stellte Markus Rehm seinen eigenen Weltrekord ein und verbesserte seine alte Bestmarke um vier Zentimeter.

Es war ein hoch­klas­si­ger Wett­kampf, den sich der Paralym­pics-Sie­ger vom TSV Bay­er 04 Lever­ku­sen mit dem Schwei­zer Zehn­kämp­fer Simon Eham­mer in der Inns­bru­cker Innen­stadt bei der Gol­den Roof Chal­len­ge lie­fer­te. Eham­mer, der erst vor zwei Wochen mit 8,45 Metern einen Welt­re­kord im Rah­men eines Zehn­kamp­fes auf­stell­te, war der Geg­ner, den Rehm brauch­te, um sei­ne Höchst­leis­tun­gen abzu­ru­fen. Der Schwei­zer leg­te mit 8,12 Metern vor. Rehm kon­ter­te mit den Wei­ten 8,39 Meter und 8,49 Meter, ehe er mit sei­nem Rekord­sprung auf sen­sa­tio­nel­le 8,66 Meter flog.

Tei­len Sie die­sen Inhalt