Inter­dis­zi­pli­nä­re Zusam­men­ar­beit fest verwurzelt

Bereits zum siebten Mal fand die Klimaschutzaktion: "Stadtbäume für Berlin" der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), des Berufsverbands für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) und des Bundesinnungsverbands für Orthopädie-Technik (BIV-OT) statt.

Kli­ma­schutz ist zwar das Trend­the­ma 2019, die Akti­on „Stadt­bäu­me für Ber­lin“ blickt aller­dings schon auf eine mehr­jäh­ri­ge Tra­di­ti­on zurück. Zum nun­mehr sieb­ten Mal im Vor­feld des Deut­schen Kon­gres­ses für Ortho­pä­die und Unfall­chir­ur­gie (DKOU), der Ende Okto­ber in den Mes­se­hal­len über die Büh­ne ging, spen­de­ten die Orga­ni­sa­to­ren,  die Deut­sche Gesell­schaft für Ortho­pä­die und Unfall­chir­ur­gie (DGOU), der Berufs­ver­band für Ortho­pä­die und Unfall­chir­ur­gie (BVOU) und der Bun­des­in­nungs­ver­band für Ortho­pä­die-Tech­nik (BIV-OT) zehn neue Bäu­me für die Haupt­stadt. Am 10. Okto­ber grif­fen BIV-Vor­stand Mat­thi­as Bau­che, Kon­gressprä­si­dent Dr. Tho­mas Möl­ler (BVOU), DGOU-Prä­si­dent Prof. Dr. Paul A. Grütz­ner, die stell­ver- tre­ten­den DGOU-Prä­si­den­ten Prof. Dr. Cars­ten Per­ka und Prof. Dr. Diet­mar Pen­nig sowie DGOU-Gene­ral­se­kre­tär Prof. Dr. Bernd Klad­ny gemein­sam zum Spa­ten. Bau­che erklärt den Hin­ter­grund der Akti­on: „Die inter­dis­zi­pli­nä­re Zusam­men­ar­beit im the­ra­peu­ti­schen Team zwi­schen Ärz- ten sowie Ortho­pä­die­tech­ni­kern wird für eine erfolg­rei-che Ver­sor­gung immer wich­ti­ger. Unse­re Baum­pflanz­in­itia­ti­ve beweist, dass die­se Koope­ra­ti­on funk­tio­niert.“ Die Bäu­me refe­ren­zie­ren auf die gemein­sa­me Geschich­te der Ortho­pä­die und des ortho­pä­die­tech­ni­schen Hand­werks. Hin­ter­grund: Bereits Mit­te des 18. Jahr­hun­derts ver­glich der Kin­der­arzt Nico­las Andry die Ver­sor­gung kör­per­li­cher Fehl­stel­lun­gen mit der Begra­di­gung ver­wach­se­ner Bäu­me. Heu­te steht das „Bäum­chen von Andry“ stell­ver­tre­tend für die ganz­heit­li­che ortho­pä­di­sche und ortho­pä­die­tech­ni­sche Ver­sor­gung des Patienten.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige