GOTS-Kon­gress sen­de­te aus Basel

Basel war mit einem kleinen Live-TV-Studio der Ankerplatz des virtuell durchgeführten 36. Jahreskongresses der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS). Unter der Kongresspräsidentschaft von Dr. med. Lukas Weisskopf aus Rheinfelden in der Schweiz fanden knapp 200 Vorträge verteilt auf einen fortlaufenden Live-Channel und drei Aufzeichnungskanäle ihren Weg an das Fachpublikum.

Ins­ge­samt zähl­ten die Orga­ni­sa­to­ren rund 3000 Auf­ru­fe auf das Kon­gress­ge­sche­hen. Neben dem tra­di­tio­nel­len Fokus auf bestimm­te Sport­ar­ten, in die­sem Jahr u. a. auf Ten­nis und den alpi­nen und nor­di­schen Ski-Hoch­leis­tungs­sport, gab es auch Sym­po­si­en mit einer Refe­renz zur Tech­ni­schen Ortho­pä­die. So wur­de etwa die Bedeu­tung der Kom­pres­si­ons­the­ra­pie im sport­li­chen Kon­text dis­ku­tiert. Als Ehren­gäs­te waren Prof. Dr. med. Beat Hin­ter­mann (Lies­tal) und Prof. Dr. med. Roland Bie­dert (Bern) gela­den, die viel beach­te­te Key­notes mit den Titeln „Das insta­bi­le Sprung­ge­lenk – von der Dia­gno­se zur Behand­lung“ (Hin­ter­mann) und „How Do I Make an Ath­le­te Long-Las­ting?“ (Bie­dert) hielten.

Anzei­ge

Prof. Dr. med. Beat Hin­ter­mann wur­de zudem für sei­ne her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen auf dem Gebiet der Fuß- und Sprung­ge­lenk­chir­ur­gie und ins­be­son­de­re auch für sei­ne lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft und Zusam­men­ar­beit mit der Gesell­schaft für Ortho­pä­disch-Trau­ma­to­lo­gi­sche Sport­me­di­zin (GOTS) geehrt. Er hat die Fach­ge­sell­schaft ins­be­son­de­re in der Schweiz lang­jäh­rig geführt und geprägt.

Die nächs­te Aus­ga­be des GOTS-Kon­gres­ses fin­det am 19. und 20. Mai 2022 in Ber­lin statt.

Die neusten Beiträge von Ver­lag OT (Alle ansehen)
Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige