OTWorld 2024: Kon­gressprä­si­den­ten ste­cken Zie­le ab

Rund drei Monate nach der letzten OTWorld trafen sich am 24. August in Dortmund die Kongressverantwortlichen der Confairmed GmbH um Projektleiterin Antje Feldmann und Projektreferentin Sahra Iking im Beisein von BIV-OT-Geschäftsführer Georg Blome mit den beiden Kongresspräsidenten 2024.

Prof. Dr. med. Tho­mas Wirth vom Kli­ni­kum Stutt­gart und Dipl.-Ing (FH) Ingo Pfef­fer­korn von OT Schar­pen­berg in Ros­tock brin­gen außer­ge­wöhn­li­ches Know-how in der Tech­ni­schen Ortho­pä­die mit und ver­fü­gen über reich­lich Erfah­rung in der Orga­ni­sa­ti­on von Fach­ver­an­stal­tun­gen. Bei­de ver­stän­dig­ten sich dar­auf, ins­be­son­de­re den The­men Kin­der- und Jugend­or­tho­pä­die sowie der Neu­ro­or­tho­pä­die ein beson­de­res Augen­merk zuteil­wer­den zu las­sen. Auch die Digi­ta­li­sie­rung im Gesund­heits­we­sen rund um die fort­schrei­ten­de Tele­ma­tik wird eine tra­gen­de Rol­le spie­len. Tra­di­tio­nell gesetzt sind die Schwer­punkt­the­men von der Pro­the­tik und Orthe­tik über Berufs­bil­dung, Reha-Tech­nik, Bio­me­cha­nik bis hin zur Orthopädie-Schuhtechnik.

Anzei­ge

Am 16. Dezem­ber 2022 kommt das künf­ti­ge Pro­gramm­ko­mi­tee des Welt­kon­gres­ses unter sei­ner neu­en Lei­tung zur ers­ten kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung zusam­men. Ein­rei­chun­gen für Vor­trä­ge („Call for papers“) und Sym­po­si­en („Call for sym­po­sia“) sind vor­aus­sicht­lich ab Früh­jahr 2023 möglich.

Die neusten Beiträge von Ver­lag OT (Alle ansehen)
Tei­len Sie die­sen Inhalt