DGIHV ver­an­stal­tet 5. offe­ne Fach­ta­gung in Berlin

Die Deutsche Gesellschaft für interprofessionelle Hilfsmittelversorgung e. V. (DGIHV) lädt für den 29. September 2021 ab 10 Uhr im Hörsaal des Langenbeck-Virchow-Hauses zu ihrer fünften offenen Fachtagung nach Berlin ein. Im Fokus der Präsenzveranstaltung steht das übergreifende Thema Digitalisierung. Neben den Vorträgen der Referenten hat die DGIHV auch viel Zeit für Fachdiskussionen und das persönliche Gespräch vor Ort eingeplant.

Erst­ma­lig wird auch die neu gegrün­de­te AG „Elek­tro­sti­mu­lie­ren­de Hilfs­mit­tel“ Teil der Fach­ta­gung sein. „Wir haben uns lan­ge eine Arbeits­grup­pe mit Spe­zia­li­sie­rung auf den Bereich Elek­tro­sti­mu­lie­ren­de Hilfs­mit­tel gewünscht. Mit unse­ren neu­en Chairs Prof. Dr. Timo Kirsch­stein und Lutz Kla­sen haben wir zwei Exper­ten für die DGIHV gewin­nen kön­nen“, so Prof. Dr. Wolf­ram Mit­tel­mei­er, 1. Vor­sit­zen­der der DGIHV. Die AG ist der Sek­ti­on „Versorgungspfade/Leitlinien“ unter­ge­ord­net. Auch die Chairs der wei­te­ren DGIHV-Sek­tio­nen prä­sen­tie­ren ihre aktu­el­len Arbeiten.

Als Refe­ren­ten haben Prof. Dr. Neelt­je van den Berg, Bereichs­lei­tung Inno­va­ti­ve Konzepte/regionale Ver­sor­gung an der Uni­ver­si­tät Greifs­wald, und Xavier Ber­tee­le, Vor­sit­zen­der des Ver­wal­tungs­ra­tes der Bel­gi­sche bero­eps­ver­eni­ging van ortho­pe­di­sche tech­no­lo­gieën (BBOT.UPBTO), zuge­sagt. In ihren Vor­trä­gen spre­chen sie über die Nut­zung von Tele­me­di­zin und eHe­alth bei der Imple­men­ta­ti­on regio­na­ler, sek­tor­über­grei­fen­der Ver­sor­gungs­pfa­de sowie über Wege und Hin­der­nis­se zur Euro­päi­sie­rung der Hilfsmittelversorgung.

Die Tagung schließt mit der Mit­glie­der­ver­samm­lung um 13 Uhr. Anmel­dun­gen sind bis zum 22. Sep­tem­ber 2021 an info@dgihv.org zu richten.

 

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige