Stay con­nec­ted @OTWorld! Staffelübergabe

Intensive Debatten, Zuschaltungen aus 82 Ländern, 250 Kongressbeiträge, 52 virtuelle Showrooms: Am 29. Oktober 2020 ging die OTWorld.connect mit der Staffelübergabe an die neuen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Martin Engelhardt und Dipl.-Ing. Merkur Alimusaj zu Ende. Ab November startet die Mediathek, die das wertvolle Wissen der Veranstaltung digital konserviert.

„Am Anfang war es komisch. Kein Mensch unter­wegs, lee­rer Saal – wie in einer Wes­tern­stadt. Es fehl­ten nur noch die rol­len­den Büsche“, beschrieb Alf Reu­ter, Prä­si­dent des Bun­des­in­nungs­ver­bands für Ortho­pä­die-Tech­nik (BIV-OT) im letz­ten Live-Talk der OTWorld.connect sei­ne ers­ten Ein­drü­cke von der beson­de­ren Aus­ga­be der OTWorld im Coro­na-Jahr 2020. Reu­ter war als einer der weni­gen Prä­senz-Teil­neh­mer live dabei in Leip­zig, wo die sechs digi­ta­len Kanä­le der auf­grund der welt­wei­ten Covid-19-Pan­de­mie rein online durch­ge­führ­ten Ver­an­stal­tung zusam­men­lie­fen. Schnell sei die neue Art der Prä­sen­ta­ti­on jedoch Rou­ti­ne gewor­den, und die OTWorld habe bewie­sen: „Wir sind Hand­wer­ker – wir kön­nen digi­tal!“ Gemein­sam mit der Leip­zi­ger Mes­se habe man den welt­weit größ­ten Kon­gress der tech­ni­schen Ortho­pä­die auf die Bei­ne gestellt und das star­ke Signal in die Welt gesandt: „Lie­be Ent­schei­der natio­nal und inter­na­tio­nal, auch wäh­rend einer Pan­de­mie besteht die Welt des Gesund­heits­we­sens nicht nur aus Inten­siv­bet­ten.“ Die sta­tio­nä­re, ambu­lan­te und häus­li­che Ver­sor­gung mit Hilfs­mit­teln müs­se eben­falls funk­tio­nie­ren, so der BIV-OT-Prä­si­dent: „Selbst wenn man­ches bes­ser und sicher effek­ti­ver lau­fen könn­te: An der Qua­li­tät die­ser Ver­sor­gung darf nicht gespart werden.“

Aus­ge­strahlt in 82 Länder

Die digi­ta­le OTWorld.connect erwies sich als beson­ders inter­na­tio­nal: Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus 82 Län­dern schal­te­ten sich zwi­schen dem 27. und 29. Okto­ber über mehr als 4.000 Kon­gress­zu­gän­ge in das Pro­gramm – „dar­un­ter aus Togo und Nepal, die wir sonst nur schwer errei­chen konn­ten“, wie Reu­ter fest­stell­te. Die Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten der 250 Vor­trä­ge, Impuls-State­ments und Key­notes kamen aus über 20 Län­dern: „Die OTWorld.connect hat uns ein tol­les Ver­suchs­la­bor für neue For­ma­te eröffnet.“

Waben­welt mit 20.000 Klicks, Work­shops und Sessions

In der von Mes­se­toch­ter Fair­net gebau­ten „Waben­welt” prä­sen­tier­ten 52 Unter­neh­men aus 15 Län­dern ihre Pro­duk­te in „Inno­va­ti­on Show­rooms”. Mehr als 20.000 Mal wur­den die Waben laut Leip­zi­ger Mes­se in den ver­gan­ge­nen Tagen ange­klickt. 45 Unter­neh­men boten zudem kos­ten­freie digi­ta­le Work­shops an, die direkt aus den Fir­men­sit­zen über­tra­gen wurden.

Um den Zuspruch zu den Kon­gress-Ses­si­ons zu illus­trie­ren, hier eini­ge der von den Ver­an­stal­tern her­aus­ge­ge­be­nen Zah­len: Das Sym­po­si­um „Aus­wir­kun­gen neu­er Tech­no­lo­gien im Bereich Pro­the­tik und Mikro­chir­ur­gie auf die Ver­sor­gung Ampu­tier­ter“ unter dem Vor­sitz von Prof. Frank Braatz (UMG Uni­ver­si­ty Medi­cal Cen­ter Goettingen/PFH, Pri­va­te Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces) ver­zeich­ne­te bei­spiels­wei­se 164 regis­trier­te Zugän­ge. Beim Sym­po­si­um „Der kur­ze Stumpf – obe­re und unte­re Extre­mi­tät“ unter Vor­sitz von Bernd Sib­bel (Bun­des­fach­schu­le für Ortho­pä­die-Tech­nik BUFA e.V.) und Patrick Schrö­ter (Sep­ti­sche und rekon­struk­ti­ve Chir­ur­gie, BG Kli­ni­kum Berg­manns­trost Hal­le) schal­te­ten sich 163 Zugän­ge ein. Und das Sym­po­si­um „Reha­bi­li­ta­ti­on, Robo­tics and Ortho­tics“ der par­al­le­len TAR Con­fe­rence unter dem Vor­sitz von Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Cathe­ri­ne Dis­sel­horst-Klug (Insti­tut für Ange­wand­te Medi­zin­tech­nik, RWTH Aachen Uni­ver­si­tät) und Prof. Dr.-Ing. David Hoch­mann (FH Müns­ter, Labor für Bio­me­cha­tro­nik) ver­mel­de­te 123 regis­trier­te Zugänge.

Staf­fel­über­ga­be: Neue Kon­gressprä­si­den­ten 2020

„Sehr zufrie­den mit dem, was hier lief,  zeig­te sich Kon­gressprä­si­dent Micha­el Schä­fer auf dem Abschluss­po­di­um „Stay con­nec­ted! OTWorld in Dau­er­schlei­fe“ – obwohl die OTWorld.connect „voll­kom­men anders war als eine Prä­senz­ver­an­stal­tung“. Doch nach der OTWorld.connect ist vor der OTWorld: Der Staf­fel­stab wur­de über­ge­ben an die neu­en Kon­gressprä­si­den­ten Prof. Dr. Mar­tin Engel­hardt, Fach­arzt für Ortho­pä­die und Unfall­chir­ur­gie, Mit­glied des Vor­stan­des der Gesell­schaft für Ortho­pä­disch-Trau­ma­to­lo­gi­sche Sport­me­di­zin (GOTS) und ärzt­li­cher Direk­tor am Kli­ni­kum Osna­brück, sowie Mer­kur Ali­mus­aj, Ortho­pä­die­tech­ni­ker und Diplom-Inge­nieur, Lei­tung Tech­ni­sche Ortho­pä­die am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Hei­del­berg. „Wir neh­men den Enthu­si­as­mus von 2020 mit in die Aus­ga­be 2022“, so Ali­mus­aj. Für Prof. Engel­hardt „befeu­er­te“ das dies­jäh­ri­ge digi­ta­le Tref­fen die „Digi­ta­li­sie­rung aller Unter­neh­men und aller Betei­lig­ten.“ Auch wenn es „kein Ersatz für den per­sön­li­chen Aus­tausch“ sei. Der blei­be unver­zicht­bar – 2022 unter ande­rem zu den Schwer­punk­ten Behin­der­ten­sport sowie inter­dis­zi­pli­nä­re Zusam­men­ar­beit zwi­schen Ärz­ten, Tech­ni­kern und Therapeuten.

2022 wie­der persönlich

„Stay con­nec­ted“ – und 2022 wie­der vol­le Gän­ge und per­sön­li­che Tref­fen, das hof­fen sowohl BIV-OT-Prä­si­dent Reu­ter als auch Mar­tin Buhl-Wag­ner, Geschäfts­füh­rer der Leip­zi­ger Mes­se: Mit der dies­jäh­ri­gen „tol­len digi­ta­len Ver­an­stal­tung“, die in kur­zer Zeit auf die Bei­ne gestellt wor­den sei, ist man laut Buhl-Wag­ner zwar „gut für die Zukunft gerüs­tet“. Aber: „Ein rein vir­tu­el­les For­mat kann eine Prä­senz­ver­an­stal­tung nicht erset­zen.“ Reu­ter wäre eben­falls froh, „wenn wir in zwei Jah­ren wie­der eine Prä­senz­ver­an­stal­tung und einen Prä­senz­kon­gress machen.“

Kon­ser­viert: Media­thek geht online

Vom 9. Novem­ber 2020 bis 31. Janu­ar 2021 kön­nen die Auf­zeich­nun­gen des Kon­gres­ses in der Kon­gress-Media­thek abge­ru­fen wer­den – dar­un­ter die weg­wei­sen­den Key­notes von Prof. Micha­el Gold­farb (Van­der­bilt Uni­ver­si­ty Medi­cal Cent­re, USA), der einen Blick in sein For­schungs­la­bor gewähr­te; von Trend- und Zukunfts­for­scher Oli­ver Leis­se zu den trei­ben­den Effek­ten der Coro­na-Pan­de­mie sowie die Denk­an­stö­ße des Akti­vis­ten Raúl Agu­ayo-Kraut­hau­sen zur Bar­rie­re­frei­heit auch im Kopf.

Für alle Besit­zer einer OTWorld.connect-Dauerkarte ist die­ses Ange­bot inklu­si­ve und sie kön­nen es ohne wei­te­res Zutun nut­zen. Für Tages­kar­ten­be­sit­zer und Neu-Teil­neh­mer gibt es ab Novem­ber ein ermä­ßig­tes Mediathek-Ticket.

Die „Inno­va­ti­on Show­rooms”, die Work­shops und die bran­chen­po­li­ti­schen Foren des BIV-OT sind nach einer Regis­trie­rung wei­ter­hin bis zum 31. Janu­ar 2021 kos­ten­frei zugäng­lich – auf­grund der hohen Aktua­li­tät ste­hen die bran­chen­po­li­ti­schen Foren bereits ab dem 2. Novem­ber online zur Verfügung.

 

Cath­rin Günzel

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige