Euro­pas größ­tes Jugend­camp für Kin­der mit Handicap

Kinder und Jugendliche mit Amputationen und Gliedma­ßenfehlbildungen können erneut im Sommer 2020 im größten Jugendcamp des Kontinents für Kinder mit Han­dicap zusammenkommen.

Vom 30. Juli bis 6. August lockt der Bun­des­ver­band für Men­schen mit Arm- oder Beinam­putationen (BMAB) wie­der zahl­reich Jugend­li­che im Alter von 8 bis 17 Jah­ren in die Wede­mark bei Hannover.

Anzei­ge

Die Jugend­li­chen kön­nen sich im Hoch­seil­gar­ten und Kanu, beim Schwim­men, Rei­ten, Bogen­schie­ßen oder zum Bei­spiel Han­di­cap-Tau­chen mit Sauer­stoff­fla­sche im Spaß­bad Mel­len­dorf aus­pro­bie­ren. Außer­dem auf dem Pro­gramm: ein Sport­tag mit bekann­ten Han­di­cap-Sport­lern. Mit die­ser euro­pa­weit ein­ma­li­gen Ver­an­stal­tung bie­tet der BMAB betrof­fe­nen Kin­dern die Gele­gen­heit, nicht nur mit Alters­ge­nos­sen aus ganz Deutsch­land zusammenzu­treffen, die ein ähn­li­ches Han­di­cap mit­brin­gen, son­dern auch die Chan­ce, ihr Selbst­be­wusst­sein in Bezug auf die ei­gene Behin­de­rung zu stär­ken. Schirm­herr in die­sem Jahr ist der aus dem TV bekann­te Medi­zi­ner Dr. Eck­hart von Hirschhausen.

Für eine umfas­sen­de Unter­stüt­zung sorg­te ein Team von Betreu­ern, von denen vie­le eben­falls Ampu­tier­te oder Pro­thesenträger sind. Eini­ge Betreu­er waren in den Vor­jah­ren selbst als Teil­neh­mer im Jugend­camp und die­nen den Heran­wachsenden somit gleich­zei­tig als Ver­trau­ens­per­so­nen und posi­ti­ve Rol­len­mo­del­le. Auch enga­gier­te Physiotherapeu­ten und Ortho­pä­die­tech­ni­ker gehö­ren zum Betreu­er­stab, so dass für alle Even­tua­li­tä­ten von der Heim­weh-Atta­cke bis zur defek­ten Pro­the­se der rich­ti­ge Ansprech­part­ner bereit­steht. Stütz­punkt des Jugend­camps ist das Jugend‑, Gäs­te- und Semi­nar­haus in Gail­hoff. Die Anmel­dun­ter­la­gen sind un­ter www.ampucamp.de zu finden.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige