Erst kommt Coro­na, dann die MDR

Bis zur Corona-Pandemie galt die Einführung der MDR (Medical Device Regulation) als größter Einschnitt für die Hilfsmittelversorgung. Die Übergangsfrist der Regulierung endet aufgrund von Corona erst Ende Mai 2021. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben und Corona wird auch im kommenden Jahr noch die Gesellschaft du das Gesundheitswesen beschäftigen.

Wie kann die Bran­che mit zwei mas­si­ven Ver­än­de­run­gen – der Coro­na-Pan­de­mie und der MDR – gleich­zei­tig umge­hen? Dar­über spre­chen Tho­mas Lipp­ke (Lei­tung Geschäfts­be­reich Sys­te­me und Präqua­li­fi­zie­rung, mdc medi­cal device cer­ti­fi­ca­ti­on), Frank Rudolf (AOK-Bun­des­ver­band) und Axel Sig­mund (Mit­glied in der Arbeits­grup­pe MDR, DGIHV, und Lei­tung Berufs­bil­dung, Digi­ta­li­sie­rung und For­schung, BIV-OT) mit Mode­ra­tor Hen­ning Quanz im Stu­dio­for­mat am 28. Okto­ber zwi­schen 17:15 und 18:00 Uhr.

Tho­mas Lipp­ke, Lei­tung Geschäfts­be­reich Sys­te­me und Präqua­li­fi­zie­rung bei mdc medi­cal device cer­ti­fi­ca­ti­on GmbH in Stutt­gart und Nie­der­las­sungs­lei­ter der Nie­der­las­sung Ber­lin. Der Hör­ge­rä­te­a­kus­ti­ker-Meis­ter wech­sel­te bereits im Jahr 2007 zum 1994 gegrün­de­ten Zer­ti­fi­zie­rungs­un­ter­neh­men, das unter ande­rem auf die Zer­ti­fi­zie­rung als Benann­te Stel­le von Medi­zin­pro­duk­ten spe­zia­li­siert ist.

Frank Rudolf, Refe­rats­lei­ter Fall­ma­nage­ment des AOK-Bundesverbands.

Axel Sig­mund, Lei­tung Berufs­bil­dung, Digi­ta­li­sie­rung und For­schung, Bun­des­in­nungs­ver­band für Ortho­pä­die-Tech­nik (BIV-OT). Nach Sta­tio­nen unter ande­rem beim VDI/VDE-IT, dem Fraun­ho­fer Insti­tut IDMT und der Carl von Ossitz­ky Uni­ver­si­tät Düs­sel­dorf wech­sel­te der Ortho­pä­die­tech­ni­ker und Diplom-Inge­nieur zum BIV-OT. Zusätz­lich enga­giert er sich als Bei­rat und als Mit­glied in der Arbeits­grup­pe MDR (Medi­cal Device Regu­la­ti­on) ehren­amt­lich in der Deut­schen Gesell­schaft für inter­pro­fes­sio­nel­le Hilfs­mit­tel­ver­sor­gung e.V. (DGIHV).

Mode­ra­ti­on:

Hen­ning Quanz, Mode­ra­tor, Jour­na­list und Medi­en­ma­cher mit dem Spe­zi­al­ge­biet Kom­mu­ni­ka­ti­on im Gesund­heits­sek­tor. Bereits als Zivil­dienst­leis­ter in einer Psych­ia­trie mach­te er ers­te Erfah­run­gen mit dem Gesund­heits­we­sen. Auf sein Stu­di­um der Psy­cho­lo­gie, Musik­wis­sen­schaf­ten und Ger­ma­nis­tik folg­te sei­ne bis heu­te anhal­ten­de Tätig­keit bei Fern­seh­sen­dern wie ARD, WDR, VOX oder ZDF.

Stu­dio­for­mat: Mitt­woch, 28. Okto­ber, 17:15 bis 18:00 Uhr, Kanal 4, mit Übersetzung

Eine Gesamt­über­sicht aller bran­chen­po­li­ti­scher Foren zur OTWorld.connect fin­den Sie hier!

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige