BUFA ver­leg­te den „Tag der Aus­zu­bil­den­den“ ins Netz

Da durch die Covid-19-Pandemie weiterhin auf Präsenzveranstaltungen weitestgehend verzichtet wird, stand auch der diesjährige „Tag der Auszubildenden“ der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) ganz im Zeichen des digitalen Wandels.

Statt in Dort­mund begrüß­ten die Ver­an­stal­ter am 24. Sep­tem­ber nun 385 inter­es­sier­te Berufs­schü­le­rin­nen und Berufs­schü­ler vor den eige­nen Bild­schir­men. Die­se Teil­neh­mer­zahl wur­de in den Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen in den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren nicht erreicht.

Die­ser Rekord­wert unter­streicht den wei­ter­hin bestehen­den Bedarf bei den Aus­zu­bil­den­den, sich über Berufs­schu­le und Betrieb hin­aus mit dem Fach zu beschäf­ti­gen, Kon­tak­te zu knüp­fen und ihr Netz­werk zu pflegen.

Neun infor­ma­ti­ve und span­nen­de Vor­trä­ge hiel­ten die Dozen­tin­nen und Dozen­ten der BUFA und brach­ten dabei auch ihre pan­de­mie­be­ding­ten Kennt­nis­se im digi­ta­len Leh­ren ein.

Allen Teil­neh­men­den wird ein Down­load zu jedem Vor­trag auf der Web­site der Bun­des­fach­schu­le zur Ver­fü­gung gestellt, sodass Nach­ar­bei­ten und Ver­tie­fen mög­lich sind.

Die Vor­trä­ge wur­den in drei the­ma­ti­sche Schwer­punk­te ein­ge­teilt und ent­spre­chend prä­sen­tiert. Im Teil Pro­the­tik stell­te Ralph Beth­mann die Para­me­ter zum Auf­bau einer Ober­schen­kel­pro­the­se vor. Im Anschluss zeig­te Jan Becker die Aus­wahl­kri­te­ri­en und Ein­satz­ge­bie­te von Linern in der Unter­schen­kel­pro­the­tik. Bernd Sib­bel run­de­te die Pro­the­tik ab mit Hin­wei­sen zur Schaft­ge­stal­tung in der Pro­the­tik der obe­ren Extre­mi­tät. Der zwei­te The­men­schwer­punkt, die Orthe­tik, wur­de von Sil­ke Auler mit den Kor­rek­tur­kon­zep­ten von Sko­lio­se-Orthe­sen ein­ge­lei­tet. Bet­ti­na Gra­ge-Roß­mann stell­te die Anpro­be­kri­te­ri­en in der Mie­der­ver­sor­gung vor und Lud­ger Last­ring erklär­te Funk­ti­on und Ein­satz­ge­bie­te der Exo­ske­let­te. Im drit­ten Block begann Nor­bert Stock­mann mit den Gestal­tungs­kri­te­ri­en in der indi­vi­du­el­len Sitz­scha­len­ver­sor­gung und Rapha­el Metz, BUFA-Absol­vent und Stu­die­ren­der im Bache­lor-Stu­di­en­gang Ortho­pä­die- und Reha­bi­li­ta­ti­ons­tech­nik, erklär­te die Anpas­sungs­kri­te­ri­en in der Roll­stuhl­ver­sor­gung. Chris­tin Rupprecht und Dr. Ann-Kath­rin Höm­me prä­sen­tier­ten zum Abschluss des Fach­pro­gram­mes die Mög­lich­kei­ten der Bewe­gungs­ana­ly­se in der Ortho­pä­die­tech­nik mit prak­ti­schen Bei­spie­len aus dem Bewegungsanalyse-Labor.

Mit einem Impuls­vor­trag zur Fort- und Wei­ter­bil­dung im Beruf mit den Schwer­punk­ten Spe­zia­li­sie­rung, Meis­ter­prü­fung und Stu­di­en­an­ge­bot been­de­ten BUFA-Direk­tor Ste­fan Bie­rin­ger und Dr. Höm­me den „Tag der Aus­zu­bil­den­den“. Bie­rin­ger bedank­te sich bei den Betrie­ben, Berufs­schu­len und den Teil­neh­men­den für ihr Inter­es­se und kün­dig­te an, dass die Bun­des­fach­schu­le auch in Zukunft auf digi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on set­zen wird.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige