FOT-Tagung: Offe­ner Umgang auf Abstand

Heidelberg und Mannheim waren vom 25. bis zum 27. September Schauplatz der 64. Jahrestagung der Fortbildungsvereinigung für Orthopädie-Technik e. V. (FOT). Lange hatten sich die Organisatoren schwer getan, ob es möglich sei, die Tagung unter dem Motto „Alles in Bewegung“ mit der derzeit gebotenen Abstandspflicht als Präsenzveranstaltung durchzuführen.

Das FOT-Team um Prä­si­dent Ingo Pfef­fer­korn und Schatz­meis­te­rin Petra Engel sorg­te in einem pla­ne­ri­schen Kraft­akt letzt­lich dafür, dass an bei­den Stand­or­ten ein Vor-Ort-Pro­gramm durch­ge­führt wer­den konn­te. Wäh­rend der Kli­nik­tag zum Auf­takt nur mit einer stark begrenz­ten Teil­neh­mer­zahl durch­ge­führt wer­den konn­te, sorg­te der Umzug des Fach­pro­gramms an den bei­den Fol­ge­ta­gen in den Con­gress Cen­ter Rosen­gar­ten im unweit ent­fern­ten Mann­heim dafür, dass rund 160 Teil­neh­mer die Vor­trä­ge zu den Schwer­punkt­the­men „Quer­schnitt­läh­mung“, „Bewe­gungs­ana­ly­se“ und „Kin­der-OT“ ver­folg­ten. Die gene­rel­le Reso­nanz, der Dis­kus­si­ons­be­darf im Anschluss an die Fach­blö­cke sowie die Rück­mel­dun­gen der Gäs­te am Ran­de der Ver­an­stal­tung zeig­ten, dass die Bran­che gewillt und froh ist, wie­der ver­stärkt mit­ein­an­der in den Exper­ten­dia­log zu tre­ten. „Hel­fen Sie mit, dass wir die­se Ver­an­stal­tung mit Abstand zu einem Erfolg machen kön­nen“, appel­lier­te Pfef­fer­korn zur Begrü­ßung am Sams­tag in Rich­tung der Anwe­sen­den, deren merk­li­che Stil­le zum Auf­takt im Audi­to­ri­um ein Beleg dafür war, dass das Fach sich erst­mal wie­der an Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen gewöh­nen muss. Stell­ver­tre­tend für alle Betei­lig­ten von den Refe­ren­ten bis zum Publi­kum kann der Dank von Dr. Ann-Kath­rin Höm­me ver­stan­den wer­den, die als Vor­sit­zen­de des letz­ten The­men­blocks am Sams­tag mit dem Fazit schloss: „Toll, wie offen wir mit dem The­ma Bewe­gungs­ana­ly­se umge­hen.” Sein Wis­sen nicht für sich zu behal­ten, son­dern mit der Bran­che zu tei­len und zu dis­ku­tie­ren, war ein­mal mehr das Leit­mo­tiv der FOT-Tagung.

Anzei­ge

Auf der Mit­glie­der­ver­samm­lung der Fort­bil­dungs­ver­ei­ni­gung, die eben­falls am Sams­tag in Mann­heim statt­fand, wur­de Dr. Jen­ni­fer Ernst als 4. Bei­sit­ze­rin neu in den Vor­stand der FOT gewählt. Dage­gen schied Mar­cus Gra­be aus dem Gre­mi­um aus. Unver­än­dert blei­ben die Funk­tio­nen von Ingo Pfef­fer­korn (Prä­si­dent), Tho­mas Mit­zen­heim (Vize­prä­si­dent), Mona Sei­fert-Macie­jc­zyk (3. Prä­si­den­tin), Petra Engel (Schatz­meis­te­rin), Roland Döt­zer (Stellv. Schatz­meis­ter), Kars­ten Mül­ler (Schrift­füh­rer) und Tobi­as Bau­er (1. Bei­sit­zer). Neue Titel tra­gen Dr. Ann-Kath­rin Höm­me (Stellv. Schrift­füh­re­rin), Robert Hel­bing (2. Bei­sit­zer) und Ralph Beth­mann (3. Bei­sit­zer), die bereits zuvor dem Vor­stand ange­hör­ten.

Eine aus­führ­li­che Zusam­men­fas­sung des Fach­pro­gramms lesen Sie in der Novem­ber-Aus­ga­be der Fach­zeit­schrift ORTHOPÄDIE-TECHNIK.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige