Neue chir­ur­gi­sche The­ra­pie­kon­zep­te in der Mam­ma­chir­ur­gie zur Ver­hin­de­rung sekun­dä­rer Armlymphödeme

I. Rich­ter-Hei­ne
Die dia­gnos­ti­sche Ent­fer­nung axil­lä­rer Lymph­kno­ten beim inva­si­ven Mam­ma­kar­zi­nom ist gemäß den S3-Leit­li­ni­en inte­gra­ler Bestand­teil der Behand­lung. Chir­ur­gisch muss dies so inva­siv wie not­wen­dig und so gewe­be­scho­nend wie mög­lich erfol­gen, um Stö­run­gen des Lymph­ab­flus­ses und ein sekun­dä­res Lymphö­dem des Armes zu ver­mei­den. Eine exak­te Dia­gno­se- und Indi­ka­ti­ons­stel­lung muss dem vorangehen.

Weiterlesen