70 Jah­re Schürmaier

1952 legte Bandagisten-Meister Ottmar Schürmaier den Grundstein, 70 Jahre und zwei Generationenwechsel später versorgt das Familienunternehmen seine Patient:innen noch immer in Leipzig sowie am Standort in Schkeuditz. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens lud das Sanitätshaus Schürmaier nun zum zweitägigen Fest ein.

Mit der Ein­tra­gung in die Hand­werks­rol­le am 1. April 1952 ist Schür­mai­er laut eige­nen Anga­ben der ältes­te noch akti­ve Betrieb des Ban­da­gis­ten- und Ortho­pä­die­tech­nik-Hand­werks in Leip­zig. 1981 über­gab Ott­mar Schür­mai­er den Staf­fel­stab an Ortho­pä­die­tech­nik-Meis­ter Rai­ner Schür­mai­er. Diplom­kauf­frau Chris Schür­mai­er und ihr Mann Dirk Neu­mann, Diplom­in­ge­nieur und OTM, lei­ten das Unter­neh­men mit 55 Mit­ar­bei­ten­den seit 2005 in drit­ter Generation.

Bei den Fei­er­lich­kei­ten am Stand­ort an der Lütz­ner Stra­ße in Leip­zig dreh­te sich alles rund um die The­men Gesund­heit, Prä­ven­ti­on, Bewe­gung, Mobi­li­tät und Mode. Dabei begrüß­te das Unter­neh­men auch das Team der Gesund­heits­ak­ti­on „Men­schen bewe­gen“ der Sani­täts­haus Aktu­ell AG, das für die Besucher:innen Gesund­heits­checks und wei­te­re Aktio­nen vor­be­rei­tet hat­te. „Unse­re Exper­tin­nen und Exper­ten nah­men sich zudem aus­gie­big Zeit für alle Fra­gen zur Gesund­heits- und Hilfs­mit­tel­ver­sor­gung, die von­sei­ten der Men­schen auf­ka­men“, betont Chris Schür­mai­er. Eben­falls auf dem Pro­gramm stan­den Moden­schau­en. Gezeigt wur­de, wie sich medi­zi­ni­sche Kom­pres­si­ons­strümp­fe in aktu­el­len Trend­far­ben mit Out­fits für den Som­mer kom­bi­nie­ren las­sen. Mit dabei waren auch Prothesenträger:innen, die die neu­es­te Genera­ti­on mikro­pro­zessor­ge­steu­er­ter Knie- und Fuß­ge­len­ke prä­sen­tier­ten. Blog­ge­rin Cari­na Schma­len­berg gab zudem einen Ein­blick in ihr Leben mit Lipö­dem und Mode­tipps für Kompressionsstrumpfträger:innen.

Einen wei­te­ren Grund zum Fei­ern hat­te OTM Rai­ner Schür­mai­er, der dem Unter­neh­men mit sei­nem Fach­wis­sen nach wie vor mit Rat und Tat zur Sei­te steht. Ihm wur­de von Vol­ker Lux, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Hand­werks­kam­mer zu Leip­zig, der Gol­de­ne Meis­ter­brief verliehen.

Das Fest nutz­te das Sani­täts­haus auch, um die Eröff­nungs­fei­er für den Neu­bau des Kom­pe­tenz­zen­trums nach­zu­ho­len, die auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie Anfang 2020 nicht statt­fin­den konn­te. Auf mehr als 300 Qua­drat­me­tern Flä­che ver­teilt auf vier Eta­gen hat sich der Betrieb hier mit Ver­kaufs- und Bera­tungs­räu­men, ortho­pä­die­tech­ni­scher Werk­statt und ange­schlos­se­ner Reha-Tech­nik neu auf­ge­stellt – auch mit dem Ziel, das ange­staub­te Image abzu­le­gen. „Schür­mai­er ist kom­pe­tent, hell, freund­lich, inno­va­tiv und ser­vice­ori­en­tiert. Wir ver­sor­gen vom Baby bis ins hohe Alter und bie­ten die gesam­te Ver­sor­gung von Schu­hein­la­gen und Kom­pres­si­ons­strümp­fen über Orthe­sen und Pro­the­sen bis hin zu Home-Care-Pro­duk­ten sowie Roll­stüh­le und Pfle­ge­bet­ten an“, betont Chris Schürmaier.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige