Phil­ipp Schul­te-Noel­le als CEO berufen

Der Verwaltungsrat des Medizintechnik-Unternehmens Ottobock hat Philipp Schulte-Noelle zum neuen CEO berufen.

Damit über­nimmt Schul­te-Noel­le, der im August ver­gan­ge­nen Jah­res zunächst als Finanz­vor­stand nach Duder­stadt gewech­selt war, dau­er­haft die Posi­ti­on des Vor­stands­vor­sit­zen­den. „Phil­ipp Schul­te-Noel­le bringt nicht zuletzt das nöti­ge Fin­ger­spit­zen­ge­fühl mit, des­sen es bedarf – für den Wan­del hin zu einem digi­ta­len, unter den Bedin­gun­gen des Kapi­tal­markts ope­rie­ren­den Unter­neh­mens“, erklärt Pro­fes­sor Hans Georg Näder als Vorsitzender
des Ver­wal­tungs­ra­tes die Per­so­nal­ent­schei­dung. Schul­te-Noel­le hat­te sei­ne neue Rol­le bereits seit Novem­ber 2018 inte­rims­mä­ßig beklei­det, nach­dem sein Vor­gän­ger Dr. Oli­ver Scheel vom
Ver­wal­tungs­rat abbe­ru­fen wor­den war.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige