Fach­kon­gress: „ISPO AHEAD 2019“ fei­ert Premiere

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte laden die drei deutschsprachigen Gesellschaften der Internationalen Gesellschaft für Prothetik und Orthetik (ISPO) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem gemeinsamen Fachkongress mit begleitender Industrieausstellung und Kollegentreff ein.

Schau­platz der Ver­an­stal­tung „ISPO AHEAD 2019“ am 15. und 16. März ist das Ver­an­stal­tungs­zen­trum „Kon­gress am Park“ in Augs­burg. Dank der län­der­über­grei­fen­den Koope­ra­ti­on erwar­tet die Teil­neh­mer ein hoch­wer­ti­ges Vor­trags­pro­gramm zu vier Schwer­punkt­the­men der Tech­ni­schen Ortho­pä­die. Unter dem Vor­sitz von Micha­el Möl­ler lei­tet zunächst Dr. ­Leon­hard Döder­lein mit sei­ner Key­note in den Kon­text von Fuß­de­for­mi­tä­ten und deren ärzt­li­cher und orthopädie(schuh)technischer Ver­sor­gung ein. Im wei­te­ren Ver­lauf des ers­ten Tages tei­len sich Dr. Franz Land­au­er und Dr. Ste­fan Mid­del­dorf die Lei­tung zum Fokus „Die idio­pa­thi­sche Skoliose“.

Anzei­ge

Am Abend sind die Teil­neh­mer zum Kol­le­gen­treff ein­ge­la­den, bei dem die Gäs­te nicht nur ein gepfleg­ter Aus­tausch in gesel­li­ger Atmo­sphä­re erwar­tet, son­dern auch eine ​​​Din­ner Speech von Dr. Mat­thi­as Schmidt-Ohle­mann, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Deut­schen Ver­ei­ni­gung für Reha­bi­li­ta­ti­on DVfR, unter dem Titel „Par­ti­zi­pa­ti­on – wer­den wir den Ansprü­chen gerecht?“.

Am zwei­ten Ver­an­stal­tungs­tag über­nimmt Prof. ­Dr. Frank Braatz den Vor­sitz des Schwer­punkts „Quer­schnitt­läh­mung“, in des­sen Ver­lauf vier Vor­trä­ge aktu­el­le Behand­lungs- und Ver­sor­gungs­an­sät­ze auf­grei­fen. Abge­run­det wird das Fach­pro­gramm unter der Lei­tung von Micha­el Schä­fer mit einem Aus­blick auf den Wan­del der Tech­ni­schen Ortho­pä­die anhand aktu­el­ler Forschungsansätze.

Die drei ISPO-Vor­sit­zen­den Micha­el Möl­ler (Deutsch­land), Dr. Franz Land­au­er (Öster­reich) und Dr. Mar­tin Ber­li (Schweiz) beto­nen in ihrem Gruß­wort den fach­über­grei­fen­den Netz­werk­ge­dan­ken: „Die Ver­sor­gung von Pati­en­ten mit tech­ni­schen Hilfs­mit­teln bedarf in beson­de­rem Maße der Zusam­men­ar­beit im inter­dis­zi­pli­nä­ren Team. Kom­ple­xe Ver­sor­gun­gen kön­nen kei­ne ein­fa­chen Lösun­gen ver­lan­gen, und die Band­brei­te der Optio­nen wächst mit dem stei­gen­den Know-how und den tech­ni­schen Entwicklungen.“

Dass sich der Team­ge­dan­ke in Augs­burg nicht auf Ärzte­schaft und Gesund­heits­hand­wer­ke beschränkt, son­dern auch die Hilfs­mit­tel­her­stel­ler aus der Indus­trie mit ein­schließt, unter­streicht eine beglei­ten­de Aus­stel­lung aktueller­ Inno­va­tio­nen im Zuge des Kongresses.

Tickets für die Ver­an­stal­tung sind im Vor­feld zu bezie­hen unter: www.ispoahead2019.com/tickets

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige