EGROH und Ortheg koope­rie­ren mit gesund.de

Die Einkaufsgenossenschaften EGROH und Ortheg schließen sich der Gesundheitsplattform gesund.de an. Avisiert wird eine Vertriebs- und Kooperationspartnerschaft.

Im nächs­ten Jahr sol­len die Heil- und Hilfs­mit­teler­brin­ger über die Gesund­heits­platt­form mit den End­ver­brau­chern ver­netzt wer­den, Vor­rei­ter sind Vor-Ort-Apo­the­ken, die bereits jetzt aktiv teil­neh­men kön­nen. Über die zen­tra­le Gesund­heits­platt­form sol­len die End­ver­brau­cher mit unter­schied­li­chen Akteu­ren des Gesund­heits­we­sens wie Apo­the­ken, Ärz­ten und wei­te­ren Heil­be­ruf­lern zusam­men­kom­men. Die gesund.de-App ist seit Mit­te Juni in den App-Stores ver­füg­bar. Noch in die­sem Halb­jahr soll ein E‑Com­mer­ce-Markt­platz im Web folgen.

„Wir trei­ben den Aus­bau von gesund.de hin zu einer umfas­sen­den Gesund­heits­platt­form mit einem Fokus auf Ser­vices rund um die Ein­füh­rung des E‑Rezepts immer wei­ter vor­an. Dabei sind neben den Apo­the­ken auch die Sani­täts­häu­ser und wei­te­re Leis­tungs­er­brin­ger von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Wir freu­en uns über den Ver­trau­ens­vor­schuss, den uns star­ke Part­ner wie EGROH und Ortheg schon in die­ser frü­hen Ent­wick­lungs­pha­se gewäh­ren. Dabei spielt die enge Ver­bin­dung mit unse­ren Gesell­schaf­tern eine ent­schei­den­de Rol­le“, sagt Dr. Sven Simons, Geschäfts­füh­rer von gesund.de. EGROH und Ortheg sind Part­ner von Noven­ti, des Gesell­schaf­ters von gesund.de.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige