Welt­brust­krebs­tag: Juzo spen­det an Mamazone

Eine von acht Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs – deshalb steht der Oktober weltweit im Zeichen der Vorbeugung, Erforschung und Behandlung. Zum Auftakt des Aktionsmonats hat die Julius Zorn GmbH (Juzo) Deutschlands größter Brustkrebs-Patientinnen-Initiative Mamazone eine Spende überreicht.

Big­gi Wel­ter, Regio­nal­grup­pe Augs­burg und Vor­stands­mit­glied der Orga­ni­sa­ti­on, sowie Son­ja Kas­per, Regio­nal­grup­pe Augs­burg, waren zur Scheck­über­ga­be in Aich­ach vor Ort und erhiel­ten eine Füh­rung durch die Pro­duk­ti­on. Der Erlös in Höhe von 6.480 Euro stam­me aus den Fort­bil­dungs­rei­hen des Her­stel­lers zu Brust und Thorax.

Mama­zo­ne – Frau­en und For­schung gegen Brust­krebs e. V. ist die größ­te und aktivs­te Brust­krebs-Pati­en­tin­nen-Initia­ti­ve in Deutsch­land. Ihr Ziel ist es, Ärz­te, Wis­sen­schaft­ler und erkrank­te Frau­en zusam­men­zu­brin­gen, um Lebens- und Über­le­bens­be­din­gun­gen von an Brust­krebs erkrank­ten Frau­en ent­schei­dend zu ver­bes­sern. Dazu setzt sich der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein für umfas­sen­de Bera­tun­gen, das Vor­an­brin­gen von For­schung und Behand­lungs­me­tho­den und eine enge Ver­net­zung ein.

Der Brust­krebs­mo­nat Okto­ber wur­de 1985 von der Ame­ri­can Can­cer Socie­ty ins Leben geru­fen und soll auf die Vor­beu­gung, Erfor­schung und Behand­lung von Brust­krebs auf­merk­sam machen. Der Start­schuss fällt jähr­lich zum Welt­brust­krebs­tag am 1. Okto­ber. Glo­bal rich­ten Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne zahl­rei­che Aktio­nen und Ver­an­stal­tun­gen aus, um die Bevöl­ke­rung für das The­ma zu sen­si­bi­li­sie­ren. In Deutsch­land gehö­ren dazu unter ande­rem die Deut­sche Krebs­ge­sell­schaft und die Deut­sche Krebs­hil­fe. Als Sym­bol gilt die Rosa Schleife.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige