Unter­stüt­zung für die Lehre

Dank der Unterstützung durch den Hilfsmittelhersteller Ottobock hat die Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) Anfang des Jahres ihren Bestand an modernen Prothesen-Passteilen auffrischen können.

Micha­el Scheff­ler (2. v. l.), Ver­kaufs­lei­ter Pro­the­tik, und Phil­ipp Hoe­fer (Mit­te), Lei­ter des Bereichs Ver­trieb und Mar­ke­ting beim Duder­städ­ter Unter­neh­men, brach­ten vier Exem­pla­re der Myo-Pro­the­sen­hand „VariPlus Speed“ mit nach Dort­mund und über­reich­ten die­se in Anwe­sen­heit von (v. l.) Fach­leh­rer Bernd Sib­bel, BIV-OT-Prä­si­dent Klaus-Jür­gen Lotz, BUFA-Direk­tor Ste­fan Bie­rin­ger, BUFA‑e.-V.-Vorsitzender Olaf Kelz und BIV-OT-Geschäfts­füh­rer Nor­bert Stein als Dau­er­leih­ga­be an die Bun­des­fach­schu­le. Bernd Sib­bel, an der BUFA zustän­dig für den Fach­be­reich Obe­re Pro­the­tik, beton­te im Zuge der Über­ga­be die gro­ße Bedeu­tung der Spen­de für die Aus­bil­dungs­qua­li­tät: „Der Ein­satz aktu­el­ler Pas­s­tei­le in der Leh­re ist ein wich­ti­ger Punkt. Hier benö­ti­gen wir die Zusam­men­ar­beit mit der Industrie.“

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige