Ein Reha-Auto­sitz, der mitwächst

Passend zur Urlaubszeit präsentiert die Thomashilfen für Behinderte GmbH & Co. Medico KG aus Bremervörde einen Reha-Autositz für Kinder und Erwachsene, der auf Reisen Halt gibt und mitwächst.

Gera­de für Fami­li­en mit jugend­li­chen bzw. erwach­se­nen Kin­dern, für die der bis­he­ri­ge Spe­zi­al-Kin­der­sitz zu klein gewor­den ist, sei der Her­cu­les-Prime-Auto­sitz eine Alter­na­ti­ve, wie der Hilfs­mit­tel­her­stel­ler mitteilt.

Er gebe Kopf und Ober­kör­per extra viel Halt und sei für Men­schen zwi­schen 1,30 m und 1,80 m Grö­ße geeig­net, die bis zu 80 Kilo wie­gen. Der Sitz unter­stüt­ze, wenn ein klas­si­sches Gurt­sys­tem nicht aus­rei­che. Neben der Rücken­hö­he, Sitz­tie­fe und Kopf­stüt­ze sei­en eben­so die Brei­te des Sit­zes ver­stell­bar sowie im Schul­ter­be­reich eine asyn­chro­ne Anpas­sung mög­lich. Zudem wach­se das Zube­hör mit: Mit ver­schie­de­nen Tho­rax­pe­lot­ten, einem Abduk­ti­ons­block, Ober­kör­per- und Bein­füh­run­gen sowie einer aus­klapp­ba­ren Fuß­stüt­ze kön­ne er pass­ge­nau im Auto posi­tio­niert wer­den. Laut Tho­ma­shil­fen ist das Sys­tem für ein Patent ange­mel­det und hat Crash-Tests in Anleh­nung an die Auto­sitz­norm ECE R 44/04 bestan­den. Kürz­lich habe Her­cu­les Prime das Güte­sie­gel der Akti­on Gesun­der Rücken e. V. (AGR) erhal­ten. Nicht zuletzt kön­ne der Reha-Auto­sitz nach links oder rechts dre­hen und damit den Ein­stieg erleich­tern, so das Unter­neh­men. Er ver­fü­ge über eine Nei­ge­funk­ti­on um bis zu 20 Grad – wich­tig bei gerin­ger Mus­kel­span­nung. Pols­ter und Bezü­ge sei­en bei 40° C in der Maschi­ne wasch­bar. Der zusam­men­klapp­ba­re Sitz las­se sich selbst in klei­nen Kof­fer­räu­men trans­por­tie­ren. Für die Ent­wick­lung habe man auch auf die Anre­gun­gen von Reha-Fach­händ­lern welt­weit zurück­ge­grif­fen, so Tho­ma­shil­fen. Kos­ten des Pro­dukts, das für den Wie­der­ein­satz geeig­net sei: 2.809,59 Euro (Zube­hör exklusive).

 

 

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige