Ossen­berg-Grup­pe imple­men­tiert Beirat

Die Ossenberg-Gruppe setzt beim weiteren Wachstum auf Unterstützung und Expertise eines Beirats. So sollen die nächsten Innovations- und Wachstumsschritte des Herstellers für Gehhilfen und orthopädische Hilfsmittel in Angriff genommen werden.

Dem Bei­rat, des­sen Vor­sitz Gesell­schaf­ter Kars­ten Wulf über­nimmt, gehö­ren zudem Dr. Burk­hard Bens­mann, Lars Kil­chert und Mar­kus Rei­chel an. Bens­mann bringt sei­ne Erfah­run­gen im Bereich Bera­tung und Coa­ching ein, die er auch als Hono­rar­pro­fes­sor an der Hoch­schu­le Osna­brück wei­ter­gibt. Kil­chert hat das Start-up „pflege.de“ gegrün­det und gilt als Digi­ta­li­sie­rungs­ex­per­te. Abge­run­det wird der Bei­rat durch Mar­kus Rei­chel, Geschäfts­füh­rer der Medi-Markt Homecare.

Anzei­ge

Ansporn des Bei­rats und der Ossen­berg-Grup­pe ist es, kon­ti­nu­ier­lich star­ke Leis­tun­gen für einen wach­sen­den Markt mit viel­fäl­ti­gen Anfor­de­run­gen zu erbrin­gen. „Zahl­rei­che Stu­di­en bele­gen, dass Unter­neh­men mit Bei­rat pro­fes­sio­nel­ler agie­ren, in der Regel grö­ße­res und schnel­le­res Wachs­tum gene­rie­ren und den Unter­neh­mens­wert stei­gern“, erklä­ren die Gesell­schaf­ter Kars­ten Wulf und Cars­ten Diek­mann. Ent­spre­chend wer­de der Fokus der Ossen­berg-Grup­pe ausgerichtet.

Die neusten Beiträge von Ver­lag OT (Alle ansehen)
Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige