Aus­zeich­nung für nach­hal­ti­ge Ausbildung

Karsten Alippi und ­Tobias Decker von der Zwickauer Alippi GmbH erhielten vom sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer eine Ehrung "für die kontinuierliche und nachhaltige Ausbildung junger Menschen im Orthopädiehandwerk".

Der säch­si­sche Minis­ter­prä­si­dent Micha­el Kret­schmer hat Geschäfts­füh­rer Kars­ten Alip­pi und Aus­bil­dungs­lei­ter ­Tobi­as Decker von der Zwi­ckau­er Alip­pi GmbH für ihr gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment im Frei­staat Sach­sen aus­ge­zeich­net. Anlass der Urkun­den­ver­lei­hung war die jähr­li­che soge­nann­te Neu­jahrs­be­geg­nung am 18. Janu­ar, zu der Gäs­te aus Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft in die Elbe Flug­zeug­wer­ke GmbH Dres­den ein­ge­la­den wor­den waren.

Geehrt wur­den säch­si­sche Unter­neh­me­rin­nen und Unter­nehmer, die sich in beson­de­rer Wei­se gesell­schaft­lich ­enga­gie­ren und den Zusam­men­halt im Frei­staat stär­ken. Aus­ge­zeich­net wur­de das Unter­neh­men Alip­pi, nach eige­nen Anga­ben einer der größ­ten säch­si­schen Gesund­heits­be­trie­be, laut der Urkun­de ins­be­son­de­re „für die kon­ti­nu­ier­li­che und nach­hal­ti­ge Aus­bil­dung jun­ger Men­schen im Ortho­pä­die­hand­werk“. Kars­ten Alip­pi ist Initia­tor und För­de­rer einer zen­tra­len fili­al­über­grei­fen­den Berufs­aus­bil­dung in Anna­berg-Buch­holz und hat eigens zu die­sem Zweck einen ver­ant­wort­li­chen Aus­bil­dungs­be­auf­trag­ten eingestellt.

Der Aus­bil­dungs­be­auf­trag­te Tobi­as Decker wur­de eben­falls belo­bigt, und zwar für sei­nen ehren­amt­li­chen Ein­satz im Ver­ein „Löß­nit­zer Bil­dungs­we­ge“, der sich um die Ver­net­zung regio­na­ler Bil­dungs­trä­ger kümmert.

Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige