MDR-Leit­fa­den für Händ­ler veröffentlicht

Die Deutsche Gesellschaft für interprofessionelle Hilfsmittelversorgung e. V. (DGIHV) beschäftigt sich im Auftrag des BIV-OT seit dem vergangenen Jahr in einer Arbeitsgruppe mit den Auswirkungen der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) auf den Hilfsmittelsektor.

In den Berei­chen „Kli­ni­sche Bewer­tun­gen“, „Nach­be­ob­ach­tun­gen“ und ­„Risi­ko­ma­nage­ment“ erar­bei­ten der­zeit Ver­tre­ter aus den füh­ren­den Spit­zen­ver­bän­den, Leis­tungs­ge­mein­schaf­ten, Wis­sen­schaft und Indus­trie gemein­sa­me Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für die betrof­fe­nen Akteu­re. Ab sofort kön­nen Inter­es­sier­te alle Ergeb­nis­se der MDR-Arbeits­grup­pe auf der neu­en Web­sei­te ein­se­hen. Neben all­ge­mei­nen Infor­ma­tio­nen, wie z. B. dem Down­load der MDR in deut­scher Spra­che, bie­tet die Sei­te auch einen Kata­log mit häu­fig gestell­ten Fra­gen (FAQs) und dem durch die Arbeits­grup­pe erstell­ten „DGIHV-MDR-Leit­fa­den-für-Händ­ler“. Zeit­nah folgt ein Leit­fa­den für Her­stel­ler von Son­der­an­fer­ti­gun­gen. Mehr Infos unter: www.dgihv.org/mdr.

Anzei­ge
Tei­len Sie die­sen Inhalt
Anzeige