Mit­ma­chen statt zuse­hen beim Girls’Day und Boys’Day

Der­zeit lie­gen meh­re­re Bewer­bun­gen für den Aus­bil­dungs­start 2023 auf Hans Brau­ners Tisch. Bei einem der Namen klin­gelt es: Die jun­ge Frau hat­te bereits vor vier Jah­ren im Rah­men des Girls’Day OT-Luft in Hei­del­berg geschnup­pert. Anschei­nend so gute, dass sie hier nun ihre beruf­li­che Zukunft sieht. „Ein­fach machen, es lohnt sich“, ruft Brau­ner alle Betrie­be dazu auf, sich am bun­des­wei­ten Akti­ons­tag am 27. April zu beteiligen. 

Weiterlesen

Tom Jae­ger setzt auf Soft­ware Mar­ke Eigenbau

Doku­men­ta­ti­on – eine Auf­ga­be, die die Gemü­ter spal­tet. Auch beim Team des OT-Betriebs Jae­ger im rhein­land-pfäl­zi­schen Lahn­stein stieß die Pro­zess­ver­liebt­heit von Geschäfts­füh­rer Tom Jae­ger anfangs auf wenig Begeis­te­rung. Bis, wie er sagt, die Mitarbeiter:innen eine deut­li­che Ent­las­tung spür­ten. Mit einer selbst pro­gram­mier­ten CRM-/ERP-Soft­ware ver­sucht Jae­ger die all­täg­li­chen Abläu­fe lau­fend zu opti­mie­ren – eine maß­ge­schnei­der­te Lösung, die er nicht mehr mis­sen möchte. 

Weiterlesen

Bes­ser für die Umwelt – bes­ser für das Portemonnaie

219 Kilo­gramm pro Kopf – so hoch ist laut Anga­ben des Umwelt­bun­des­amts der Papier­ver­brauch in Deutsch­land (Stand 2020). Damit in Zukunft die­se Zahl im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung des Gesund­heits­we­sens sinkt, arbei­tet zum Bei­spiel der Abrech­nungs­dienst­leis­ter Opta Data an Lösun­gen für das digi­ta­le Sanitätshaus.

Weiterlesen

Inklu­si­on erleb­bar machen

Es ist eine Situa­ti­on, wie sie auf Schul­aus­flü­gen schnell pas­siert: Ein Jun­ge stol­pert über eine Baum­wur­zel und fällt hin. Er ver­dreht sich dabei im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes das Bein – Knie und Fuß­spit­ze zei­gen in unter­schied­li­che Rich­tun­gen. Die betreu­en­de Leh­re­rin fällt fast in Ohn­macht. Doch statt eines Kran­ken­wa­gens braucht die­ser Schü­ler nur das beherz­te Zupa­cken eines Klas­sen­ka­me­ra­den und schon ist der Fuß wie­der an der gewohn­ten Stel­le, denn der Jun­ge trägt eine Orthoprothese. 

Weiterlesen

Selb­stab­rech­ner oder Dienst­leis­ter? Was sich wann für den Betrieb lohnt

Der Büro­kra­tie­auf­wand zwingt die Orthopädie­techniker:innen immer häu­fi­ger hin­ter den Schreib­tisch statt zur Werk­bank. Hier sta­peln sich die Rezep­te – und die Abrech­nung von Hilfs­mit­tel­ver­ord­nun­gen frisst nicht sel­ten Zeit und Ner­ven. Wäh­rend eini­ge Betrie­be dafür Schrit­te aus­la­gern und auf Dienst­leis­ter zurück­grei­fen, behal­ten ande­re den Pro­zess lie­ber selbst in der Hand und rech­nen ohne Unter­stüt­zung ab. Wohin der Trend geht, erläu­tern Dr. Jochen Pfän­der, Geschäfts­füh­rer, und Fabi­an Mai­er, Lei­tung Ver­trieb und Mar­ke­ting, von der Stutt­gar­ter Abrech­nungs­ge­sell­schaft Optica. 

Weiterlesen

Mit Per­sön­lich­keit zum Ziel

Der Kun­de ist immer König? Ana­sta­sia Ana­sta­sia­dou, ­Inha­be­rin des OST-Betriebs Foo­to­pia, sieht das anders und schreckt auch vor wei­te­ren pro­vo­kan­ten Posi­tio­nen nicht zurück. Egal ob Ein­rich­tung, Wer­bung, Pro­duk­te oder Spra­che – die Ortho­pä­die­schuh­ma­cher-Meis­te­rin hat anfangs bewusst Ver­wir­rung stif­ten wol­len, um ihrem Betrieb in Stein­au an der Stra­ße Leben und vor allem Per­sön­lich­keit ein­zu­hau­chen. Im Gespräch mit der OT-Redak­ti­on, der Sie gleich zu Beginn das Du anbie­tet, erzählt sie, wor­auf sie beim Umgang mit ihren Kund:innen Wert legt und war­um sie selbst zu sein dafür die Grund­vor­aus­set­zung ist.

Weiterlesen

Spür­ba­rer Scha­den für die Leistungserbringer

Eine fal­sche Zuord­nung, eine man­gel­haf­te Begrün­dung oder schlicht ein feh­len­der Stem­pel – die Anläs­se für Abset­zun­gen von ein­ge­reich­ten Hilfs­mit­tel­leis­tun­gen sei­tens der Kos­ten­trä­ger sind viel­fäl­tig. Neben dem damit ver­bun­de­nen büro­kra­ti­schen Auf­wand in der Nach­be­ar­bei­tung sind auch finan­zi­el­le Ein­bu­ßen für die OT-Betrie­be ein Ärgernis.

Weiterlesen

Baeh­rens besucht Sanitätshaus

Die Gesund­heits­po­li­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on, Hei­ke Baeh­rens, besuch­te Anfang Dezem­ber das Sani­täts­haus Wein­mann in Göp­pin­gen und mach­te sich dort ein Bild von der Arbeit eines Sani­täts­hau­ses unter Pandemiebedingungen.

Weiterlesen

Was Sani­täts­häu­ser für einen moder­nen Auf­tritt beach­ten müssen

Für die (Um-)Gestaltung eines Laden­lo­kals kann ein Part­ner von außen in man­chen Fäl­len die rich­ti­ge Wahl sein. Was müs­sen Inhaber:innen beach­ten? Und wie sieht ein moder­nes Sani­täts­haus im Jahr 2022 aus? Die­se und wei­te­re Fra­gen hat die OT-Redak­ti­on an Chris­toph Hafe­meis­ter von OBV Store­de­sign aus Vre­den gestellt. Der „Store-Desi­gner“ ver­bin­det sei­ne eige­nen Erfah­run­gen mit den Wün­schen und Ansprü­chen der Kund:innen, um dar­aus die bes­te Lösung zu schaffen.

Weiterlesen

Aus­ge­zeich­ne­te Unternehmerin

Die Zahl der Ange­stell­ten ver­dop­pelt, den Umsatz gestei­gert und die Pro­duk­ti­on und Ver­wal­tung digi­ta­li­siert – seit Geno­ve­fa Leng den Betrieb ihrer Eltern im Jahr 2014 über­nahm, schreibt sie eine unter­neh­me­ri­sche Erfolgsstory.

Weiterlesen